10 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Landesgartenschau ist eröffnet

Eutin Landesgartenschau ist eröffnet

„Aus dem Traum wurde ein Wunsch, aus dem Wunsch wurde Realität, und heute erleben wir einen ganz besonderen Tag für Eutin.“ Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Klaus Dieter Schulz am Donnerstag die Landesgartenschau (LSG) 2016.

Voriger Artikel
Zwei Frauen in typischem Männer-Beruf
Nächster Artikel
Gebührenpflichtige Parkzone wird erweitert

Handball-Europameister Rune Dahmke vom THW Kiel eröffnete gemeinsam mit dem Präsidenten des GaLa-Fachverbandes SH Mirko Martensen die Hausgärten.

Quelle: Dirk Schneider

Eutin. Die ersten Besucher – die meisten mit Dauerkarten – kamen schon um neun. Doch der erste Tag gehörte im Wesentlichen den Gartenbauverbänden und -betrieben, die nacheinander ihre Ausstellungsbereiche vorstellten.

„Wir spüren seit ein paar Tagen, dass der Funke der Begeisterung auf die Eutiner übergesprungen ist“, sagte Bernd Rubelt, einer der beiden LGS-Geschäftsführer. Gemeinsam mit seinem Kollegen Martin Klehs und Vertretern der Stadt Eutin durchschnitt er symbolisch das „grüne Band“ am Haupteingang. Schulz erinnerte an die vierjährige Planungsphase und Bauzeit: „Das ist eine Zukunftsschiene, von der wir alle gut haben werden“, meinte der Bürgermeister, dessen Amtszeit im Sommer abläuft. „Die LGS ist ein Meisterwerk, ein wesentlicher Beitrag zur dauerhaften Stadtentwicklung.“

Hier finden Sie Fotos von der Eröffnung der Landesgartenschau 2016 in Eutin.

Zur Bildergalerie

Ein Zugpferd präsentierte der Fachverband Garten-Landschafts- und Sportplatzbau (GaLa) zur Eröffnung der Abteilung „Hausgärten“. Mit Rune Dahmke, dem Handball-Europameister vom THW Kiel, habe man einen „Superstar“ gewonnen, der für Fleiß und Leidenschaft stehe, sagte GaLa-Präsident Mirko Martensen. „Das gilt im Sport genauso wie im Gartenbau.“ Und schließlich sei Rune Dahmke ja auch „ein regionales Gewächs“.

Tatsächlich stammt der junge Handballer aus Mönkeberg. Mit Garten verbinde ihn die Kindheit im Haus seiner Eltern. In seiner Stadtwohnung in Kiel habe er damit natürlich weniger im Sinn. Aber vielleicht werde er mit seiner Freundin die LGS besuchen. Seine Aufgabe am Eingang der Hausgärten löste Dahmke mit Bravour und Routine: Mit einem Handball zerfetzte der THW-Linksaußen beim ersten Versuch die Schmuckgirlande. Das ging schneller als in der Champions League, und die Fotografen konnten nur staunen. Mutter Dahmke, die ihren Sohn begleitet hatte, um sich die Gartenschau anzusehen, bekam diesen Auftritt übrigens nicht mit. Sie war mit Labrador Bruno nicht durch die Einlasskontrolle gekommen – auf der LGS sind nun mal Hunde verboten. Bruno durfte dann aber später in der Geschäftsstelle warten, bis Frauchen ihre Runde beendet hatte.

Der Auftakt der Schau litt naturgemäß unter der kalten Witterung. Die meisten Besucher waren Dauerkartenbesitzer aus Eutin, die schon mal LGS-Luft schnuppern wollten. Vor allem am Stadteingang herrschte über Mittag reges Kommen und Gehen. Viele nutzten offensichtlich die Mittagspause für einen ersten Eindruck. Eine Gruppe Jugendlicher hatte Karten vom Sportverein bekommen. Am Haupteingang fuhren die Shuttle-Busse vom Großparkplatz auf dem Kasernengelände im Viertelstundentakt vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ralph Böttcher
Ressortleiter Ostholsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3