21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Musikzug mit Molly Sue

Fans im Reisegepäck Musikzug mit Molly Sue

Eine besondere Aktion im Rahmen der viertägigen Baltic-Beach-Days in Schönberg war der Musikzug mit den „The-Voice-Kids“-Stars Molly Sue und Tillmann. Rund 100 Gäste, darunter viele Teenies, konnten diese besondere Zugfahrt miterleben.

Voriger Artikel
Besser als das Seebrückenfest?
Nächster Artikel
Museumsstück soll wieder fahren

Im Zug haben sie noch nie gesungen: Molly Sue Horn und Tillmann, Stars aus der Fernsehsendung "The Voice Kids". Sie gaben für geladene Gäste ein Sonderkonzert im DB-Regio-Zug von Probsteierhagen nach Schönberger Strand.

Quelle: Astrid Schmidt

Schönberg. Am Bahnsteig von Probsteierhagen drängten sich die Passagiere, die den Sonderzug und Molly Sue Horn aus Laboe nebst Musiker-Kollegen Tillmann sehnlichst erwarten. Dann, endlich, steigt Molly Sue aus dem Auto, begleitet von Familie und Freunden. Wo wird sie einsteigen, wo wird sie im Zug singen? Dann dauert es eine Weile, bis die helle, klare Stimme durch den Triebwagen der Deutschen Bahn dringt. Tillmann am Keyboard, Molly Sue am Mikrofon, animieren die Besucher, mit einzustimmen. Doch das traut sich in dem sehr privat wirkenden Ambiente kaum einer. Dabei kennen die Fans fast alle ihre Lieder.

 Die beiden werden jedoch nicht müde, es noch ein paar Mal zu versuchen. Molly Sue gibt sich kokett, zeigt, dass ihr das Show-Geschäft vertraut ist. Und auch wenn nicht alle Fahrgäste gleich neben ihr einen Platz fanden und sich aus dem hinteren Bereich des Wagens drängen musste, war dieses knapp 20-minütige Live-Konzert der beiden Teenie-Stars etwas Besonderes. Das war es auch für die beiden Nachwuchs-Talente selbst, denn im Zug, so sagten beide, hätten sie noch nie gesungen. „Es ist ja eine tolle Idee, aber schwer umzusetzen“, meinte Tillmann. Das hatte er sich aber dank seiner Entertainer-Qualitäten im fahrenden Zug selbst nicht anmerken lassen.

 Für Molly Sue war es „super“, wie die 14-Jährige meinte. „Es war so dicht, das hat man sonst ja nicht“, erzählt sie. Bereitwillig posieren die beiden auf Wunsch noch für etliche Erinnerungsfotos mit den jungen Besuchern und auch der Lokführer wird noch einmal in die Mitte genommen. Dann geht’s mit der „Bimmelbahn“, den Fan-Kreis im Schlepptau, zum Schönberger Strand, wo die Bühne wartet. Und etliche weitere Zuhörer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3