25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Förderpreis für Wachminis

Plön Förderpreis für Wachminis

Allerhöchste Anerkennung für das Plöner DLRG-Projekt der Wachminis: Im Finale des nationalen Förderpreises „Helfende Hand“ zeichnete Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Plöner in Berlin für ihre langjährige innovative Ausbildung Jugendlicher in der Kategorie Nachwuchsarbeit aus.

Voriger Artikel
Seniorenbeirat hat neuen Kapitän
Nächster Artikel
Björn Demmin zieht erste Bilanz

Der vielleicht größte Tag seit Gründung des Projekts Wachminis: Eine Delegation der Plöner DLRG holte sich in Berlin den mit 8000 Euro dotierten Preis im Wettbewerb „Helfende Hand“ ab. Von links: Innenminister Thomas de Maizière, DLRG-Ausbildungsleiterin Martina Bläse, Festveranstaltungsmoderatorin Anne Gesthuysen, DLRG-Vorsitzende Katrin Struck und Torben Bläse mit dem Scheck.

Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)

Plön. Der Preis ist mit 8000 Euro dotiert. Die vor 13 Jahren geborene Idee der Wachminis gilt mittlerweile als Pilotprojekt für ein bundesweites Programm zur Nachwuchsförderung der DLRG. Kinder ab zehn Jahren, die das goldene Schwimmabzeichen haben, können in ihren Sommerferien an einem Praktikum teilnehmen. Dort vertiefen sie ihre Schwimmausbildung und erlernen Grundlagen der Ersten Hilfe. Außerdem vermitteln erfahrene Wachcrews den Wachminis Einblicke in den Alltag des Wasserrettungsdienstes.

 Seit 2013 können auch Kinder mit leichten Beeinträchtigungen an dem Praktikum teilnehmen. Die Plöner DLRG organisiert das Projekt sehr kostengünstig. Nur das T-Shirt kostet die Eltern 10 Euro. Die Wachminis sind ein Erfolg: Viele der bisher 53 Teilnehmer sind heute selbst in der DLRG aktiv, als Bootsführer, Rettungsschwimmer, Ausbilder, Trainer und sogar im Vorstand.

 Mehr als 200 Bewerber aus der ganzen Republik hatten sich zuvor für den wichtigsten Preis im Bevölkerungsschutz beworben. „Deutschland braucht die vielen freiwillig Engagierten im Bevölkerungsschutz. Die zahlreichen Einsendungen zeigen uns, welch große Bedeutung der Förderpreis für die Ehrenamtlichen hat. Er hilft ihnen, innovative Ideen und Projekte zu realisieren, um unseren Bevölkerungsschutz auf die Zukunft vorzubereiten“, sagte de Maizière bei der Verleihung.

 Seit 2009 fördert die Helfende Hand den engagierten Einsatz von Freiwilligen und zeichnet Ideen und Konzepte aus, die das Interesse der Menschen für ein Ehrenamt im Bevölkerungsschutz wecken. Außerdem würdigt der Preis Unternehmen und Organisationen, die ihre Mitarbeiter besonders unterstützen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Peter Thoms
Redaktion Ostholsteiner Zeitung/stellv. Ressortleiter

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3