16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Freie Fahrt rückt näher

B76 Schwentinental Freie Fahrt rückt näher

Bald herrscht wieder freie Fahrt auf der B76 in Schwentinental. Inzwischen können beide Straßenseiten wieder benutzt werden. Noch wird allerdings an den Schutzplanken auf dem Mittelstreifen gearbeitet.

Voriger Artikel
Kein Heimvorteil bei Ufernähe
Nächster Artikel
Vertrag fürs schnelle Internet

Letzte Arbeiten am Mittelstreifen auf der B76 in Schwentinental.

Quelle: Andrea Seliger

Schwentinental. Außerdem müssen nun die mobilen Betongleitwände abgebaut werden, die bisher den Verkehr am Baufeld vorbei geführt haben. Dafür werden außerhalb der Stoßzeiten immer wieder einzelne Spuren gesperrt werden. Für den Abbau der letzten Betongleitwand, so kündigt der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr an, muss am kommenden Mittwoch, 5. Oktober, ab 20 Uhr bis Donnerstag, 6. Oktober, 15 Uhr die Anschlussstelle B76/Ostseepark in der Fahrtrichtung von Kiel nach Preetz gesperrt werden. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

 Auch die übrige Baustelleneinrichtung wie LED-Tafeln, Kameras und die mobilen Ampelanlagen werden in der nächsten Zeit entfernt. Ab Mitte Oktober sollen dann beide Fahrtrichtungen wieder uneingeschränkt nutzbar sein. Damit ist die zweite Etappe der Grundsanierung von acht Kilometern Bundesstraße zwischen Kiel-Ost und Schwentinental im Zeitplan abgeschlossen. Die Arbeiten für den dritten Bauabschnitt, der von der Anschlussstelle B76/B202 bis zur Kreuzung B76/Reuterkoppel geht, wird voraussichtlich Mitte April 2017 beginnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3