8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Mit maximalem Pessimismus

Fusion Gemeindewerke Mit maximalem Pessimismus

Zum dritten Mal verhandeln Heikendorf und Schönkirchen über die Fusion ihrer Gemeindewerke. Am Donnerstagabend informierte die Heikendorfer Lenkungsgruppe öffentlich über den aktuellen Stand. „Der Hafen bleibt in der Hand der Gemeindewerke“, versicherte Bürgermeister Alexander Orth.

Voriger Artikel
Familien baden günstiger
Nächster Artikel
Bönebüttel: Feuer nach Blitzschlag

Heikendorfs Verhandlungsführer Olaf Bartels stellte das Eckpunktepapier vor, über das die Gemeindevertretung kommende Woche beraten will.

Quelle: Andrea Seliger
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Fusion soll endlich klappen

Es ist nach den gescheiterten Fusionsverhandlungen 2005 und 2011 jetzt der dritte Anlauf für einen Zusammenschluss der Gemeindewerke Heikendorf und Schönkirchen: Zum 1. Januar 2017 soll nun eine Fusion erfolgen. Darauf hat man sich im paritätisch besetzten Lenkungsbeirat verständigt.

mehr
Fusion wieder möglich

Nach Heikendorf spricht sich auch die Gemeinde Schönkirchen für eine Wiederaufnahme der Gespräche zur Fusion der Gemeindewerke aus. Nach ebenfalls einstimmigem Beschluss sollen neue Verhandlungsrunden demnächst beginnen. Die vorangegangenen Fusionsgespräche waren im August letzten Jahres abgebrochen worden.

mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3