11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Wasserspiele für Fortgeschrittene

Hafenfest in Mönkeberg Wasserspiele für Fortgeschrittene

Einige segelten 24 Stunden am Stück, andere genossen das maritime Treiben entspannt von Land aus: Das Hafenfest der Wassersport-Vereinigung Mönkeberg (WVM) bot am Wochenende ein vielfältiges Programm für Segler und Genießer.

Voriger Artikel
Buntes Sommerfest
Nächster Artikel
Stadtfest mit viel Schwung

Einmal Dänemark und zurück: Manuel Reitz, Julian Isermann, Zino Ruchay und Janine Blöhdorn (von links) segelten bis nach Marstal auf der dänischen Insel Aerø.

Quelle: Nadine Schättler

Mönkeberg. Neben Wasserspielen für Kinder, Livemusik und sonntäglichem Frühschoppen mit Fischstand zählten zu den sportlichen Höhepunkten die Wettfahrten der Jugend, eine Regatta im Hafenbereich und das 24-Stunden-Segeln mit über 20 Teilnehmern von Flensburg bis Heiligenhafen.

„Wir hatten unterwegs bis zu 30 Knoten Wind und sehr hohe Wellen, das war schon ganz ordentlich“, sagte Skipper Janine Blöhdorn vom Kieler Segelclub Baltic, die es mit ihrer Crew bis nach Dänemark und rechtzeitig wieder zurück in den Mönkeberger Hafen schaffte. Dort erholten sich die jungen Segler von ihrer abenteuerlichen Fahrt und genossen die kleine maritime Meile vor dem Vereinsheim der WVM.

Sieger bei den Wettfahrten der Jugend wurde Linus Giesler (9) und bei den Newcomern Kaya Röver (10). Unter den Fortgeschrittenen gab es folgende Gewinner: Frode Stegen (10), Tobias Hollenbach (12), Birte Bock (17), Mathies Nitsch (17) und Christian Mendl (13) mit Daniel Oswald (15).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3