18 ° / 14 ° stark bewölkt

Navigation:
Viele Ängste am Schönberger Strand

Haus der Integration 2 Viele Ängste am Schönberger Strand

Am Rand des Ortsteils Schönberger Strand sollen ab Oktober vor allem Flüchtlingsfamilien untergebracht werden. Über das Konzept für das Haus der Integration 2 wollte das Amt Probstei Mittwochabend vor Ort diskutieren. Viele der rund 150 Bürger äußerten aber grundsätzliche Vorbehalte, Ablehnung oder Angst.

Voriger Artikel
Bademeister mit Liebe zur Bühne
Nächster Artikel
Gnadenfrist für den Heimatbund

Ab Oktober will das Amt Probstei hier vor allem Flüchtlingsfamilien unterbringen: Haus Heidkate am Rand des Ortsteils Schönberger Strand.

Quelle: Thomas Christiansen

Schönberg. Wie berichtet, hatte der Amtsausschuss den Kauf des Gebäudekomplexes am Korshagener Redder gegenüber vom Museumsbahnhof zum 1. Oktober beschlossen. Während der gesamten Saison von April bis September wird der Verein "Leben mit Aussicht – Blickwinkel" das ehemalige Haus Heidkate noch einmal als integratives Ferienhaus nutzen. Der Verein sucht aber einen neuen Standort in Deutschland, weil nur die beiden neuen Gebäudeteile, nicht aber der Altbau barrierefrei ist.

 Zusammen mit seinen Mitarbeitern Stefan Gerlach und Jürgen Dräbing stellte Amtsdirektor Sönke Körber die aktuellen Flüchtlingszahlen und die Pläne für das Haus der Integration 2 vor und stellte sich gemeinsam mit Amtsvorsteher Wolf Mönkemeier und dem Schönberger Polizeichef Gerd Prien den Fragen.

 „Wir sind besorgt“, meinte ein Neubürger und sagte: „Wir sind hierher gezogen, weil wir in eine Oase der Glückseligkeit wollten, die jetzt aber verfrühstückt wird. Wir möchten nicht in eine Situation geraten, in der wir eine Bürgerwehr gründen müssen.“ Dafür gab es ebenso Beifall wie für Sätze wie diese: „Sie enteignen die ganzen Immobilien hier“ oder „Ich habe eine Scheißangst davor, was auf mich zukommt“. Eine Frau meinte, sie traue sich „jetzt schon kaum noch, allein mit meinem kleinen Kampfterrier durch die Felder zu ziehen“. Ein Mann verkündete: „Ich werde meine Familie verteidigen.“

 Immer wieder wurde ein vermeintlicher Wertverfall der Häuser und ein angeblich drohender Schaden für den Tourismus beklagt: „Es wird ein Desaster geben.“ Viele Frauen fragten, wie das am Strand gehen solle: „Hier gehen die Frauen im Bikini an den Strand, wie stellen Sie sich das vor?“ Auf den Hinweis der Passader Bürgermeisterin Annette Blöcker, wir seien alle irgendwo fremd und manche Deutsche würden sich im Ausland auch nicht vorbildlich verhalten, sagte ein Bürger: „Wir sind dort aber freiwillig und bringen Geld mit.“

 Polizeichef Gerd Prien stimmte zwar Klagen über zu wenig Polizei zu, versicherte aber, dass die Polizei immer erreichbar und im Ernstfall rechtzeitig da sei: „Die 110 ist keine Notrufnummer, sondern die Servicenummer der Polizei.“ Bisher habe es im Amt „überhaupt keine Probleme“ mit Flüchtlinge gegeben, betonte Prien.

 Auch viele Bürger berichteten von ihren durchweg positiven Erfahrungen. „Ich habe keine Angst hier“, sagte eine Frau. Kriminelle gebe es überall, und Probleme würden auch Deutsche machen: „Wenn Himmelfahrt ist, gehe ich nicht an den Strand.“ Schönbergs Bürgermeister Dirk Osbahr dankte den vielen Helfern, die mit dafür sorgen würden, dass es hier bislang keine Probleme gebe und ging ebenfalls auf das Verhalten an Himmelfahrt ein: „Das ist für den Tourismus jedes Jahr eine Katastrophe.“

 Eine Bürgerin wies auf ein verändertes Verhalten der Flüchtlinge nach den Berichten über die Silvesternacht in Köln hin: „Seitdem machen sich alle Flüchtlinge unsichtbar, die mich früher angelächelt haben.“ Sie erlebe seitdem, dass Flüchtlinge, die vor ihr in der Kassenschlange standen, zurücktreten und sie vorlassen. „Gebt den Menschen doch eine Chance“, erklärte sie unter sehr großem Beifall.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Christiansen
Ostholsteiner Zeitung

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3