18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Einlaufen im Deutschland-Trikot

Heikendorf Einlaufen im Deutschland-Trikot

Es wird ein ganz besonderes Erlebnis für den Heikendorfer Fußballnachwuchs der A- und B-Jugend am kommenden Montagabend in Göteborg. Die Ullevi-Arena wird mit über 50000 Zuschauern ausverkauft sein, wenn die Jugendkicker von der Kieler Förde bei der Eröffnungsveranstaltung zum Gothia Cup (12. bis 19. Juli) in ihren Deutschland-Trikots einlaufen.

Voriger Artikel
Strandbesuch soll teurer werden
Nächster Artikel
Zerkarien trüben Badespaß

Mit vier Mannschaften reisen die Heikendorfer zu dem am Sonntag beginnenden Turnier an.

Quelle: Christoph Kuhl

Heikendorf. Beim Einmarsch der Nationen dieses weltweit größten Fußballturniers für Jungen und Mädchen mit 1755 Mannschaften laufen die zuvor ausgewählten Repräsentanten der knapp 80 beteiligten Länder ins Stadion ein. Der Heikendorfer SV vertritt bei diesem bunten Auftaktspektakel die 70 teilnehmenden deutschen Vereine. „Das ist natürlich eine ganz tolle Sache“, freut sich B-Jugendtrainer Martin Völckers. Das Heikendorfer Bewerbungsvideo hatte die schwedische Jury ganz offensichtlich überzeugt. Ähnlich wie bei Olympia marschieren die Nationen in ihren jeweiligen Landesfarben mit einem Fahnenträger ein. Das wird bei den Heikendorfern Marc Schölzchen sein.

 Da Deutschland zu den „Big five“ zählt und gemeinsam mit Schweden, Norwegen, England und den USA die meisten Jugendteams stellt, wird die 50-köpfige, schwarz-rot-gold gekleidete Heikendorfer Truppe direkt vor dem Gastgeber als vorletzte Nation einlaufen. Dazu darf der verletzte Dario Spierling den auf Schwedisch, Englisch, Französisch und Deutsch gesprochenen Turnier-Eid, bei dem es um gegenseitigen Respekt und um Fairness geht, in seiner Muttersprache sprechen.

 „Das ist wirklich ein einmaliges Erlebnis, das man sein Leben lang nicht mehr vergisst“, schwärmt Clemens Mordhorst, der zusammen mit Jens Weiden, Martin Völckers, Dirk Schlahn und Jörg Möller das Trainer- und Betreuergespann bildet, noch heute von seinen Eindrücken: 1984 war er als A-Jugendkicker mit dem TSV Klausdorf in Göteborg beim Gothia Cup dabei.

 Da in der Gruppenphase mindestens drei Partien gespielt werden und danach auf jeden Fall weitere in der Final- oder Trostrunde, reist der Heikendorfer SV mit einem 45-köpfigen Spielerkader für die zwei gemeldeten Teams an. „Da wird sich jeder mal ausruhen können“, so Martin Völckers. Mit dem Bus fährt man Sonntagfrüh zunächst nach Frederikshavn und von dort mit der Fähre weiter nach Göteborg. Untergebracht sind die Heikendorfer in einer Schule ganz in der Nähe der Göteborger Innenstadt zusammen mit 20 anderen Teams unterschiedlicher Nationalitäten. Gespielt wird auf über 100 Fußballplätzen in und um Göteborg.

 Zum Eröffnungsspiel bereits am Montagmorgen tritt in der 8000 Zuschauer fassenden Hauptspielstätte Heikendorfs A-Jugend gegen die schwedische Auswahl von Landvetter IS an. Weitere Gegner in Gruppe 1 sind IFK Lidingö (Schweden) und die Mexikaner vom Club Toluca C.

 Die B-Jugend spielt zunächst in einer Fünfergruppe gegen die Yukon Strikers aus Kanada, Karlslunds IF und Unik FK aus Schweden sowie gegen das norwegische Team von Alta IF.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3