21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ideen gesucht für Promenade

Fördewanderweg Heikendorf Ideen gesucht für Promenade

Die Pläne für die von der Gemeinde Heikendorf in den nächsten Jahren in Teilabschnitten beabsichtigte Neugestaltung des Fördewanderweges werden konkreter. Der Wirtschafts- und Verkehrsausschuss hat sich bei einer Begehung ein Bild vom teilweise schlechten Zustand der Promenade gemacht.

Voriger Artikel
Fielmann schenkt Porträt
Nächster Artikel
Pfähle für stabile Autobahn

Vor allem der Fördewanderweg-Abschnitt im Bereich des Schröderstrands in Möltenort hat mit seinen Gehwegplatten den Charme der 60er-Jahre. Vom schlechten Zustand dieses Teilbereichs machten sich Mitglieder des Heikendorfer Wirtschafts- und Verkehrsausschusses sowie der Amtsverwaltung jetzt ein Bild.

Quelle: Christoph Kuhl

Heikendorf. Ideen und Anregungen zur Sanierung und Verschönerung wurden von den Ausschussmitgliedern gesammelt und sollen nun in die Entwurfsplanung des Kieler Büros BHF einfließen. Dass die Gehwegplatten beispielsweise im Bereich des Schröderstrands „An der Schanze“ nicht mehr zeitgemäß sind und der Laufbelag auch dort erneuert werden muss, darüber herrscht grundsätzlich Einigkeit im Fachausschuss. Die von Planer Jens Bendfeldt vor einigen Wochen vorgestellte erste Konzeptidee wurde zwar, wie berichtet, positiv aufgenommen. Das Projekt mit geschätzten Kosten von 900000 Euro allein für die Fördewanderweg-Neugestaltung am Uferweg (Abschnitte am Kur- und Freistand) ist den Ausschussmitgliedern allerdings schlichtweg eine Nummer zu groß. Insofern müsse man schauen, so Ausschussvorsitzender Olaf Bartels, ob man die baulichen Maßnahmen in einer abgespeckten Variante realisieren könne.

 Die Amtsverwaltung geht nach derzeitigem Stand von einer 50-Prozent-Förderung für die angedachten Infrastrukturmaßnahmen aus. Eventuell sei im Rahmen der von der Stadt Kiel angestrebten Landeswassergartenschau auch eine höhere Förderquote möglich. Die Gemeinde muss also mindestens die Hälfte der Investitionskosten finanzieren. Auf der Habenseite kann das Ostseebad seit diesem Jahr erstmals Zusatzeinnahmen aus der neuen Tourismus- und Kurabgabe sowie aus den erweiterten Parkplatzgebühren verbuchen. In der Gemeindevertretersitzung am 6. Mai soll ein jährliches Budget für die Promenaden-Neugestaltung festgelegt werden. Über einen ersten Planungsentwurf soll dann möglichst noch vor der Sommerpause beraten werden.

 Zur Belebung des Fördewanderweges in Heikendorf könnte schon bald ein mobiler Fischimbiss beitragen. Der Anfrage eines Betreibers, der mit dem Verkauf von Snacks und Getränken im Bereich der Altheikendorfer Seebrücke/Haus am Meer zur Saison 2016 beginnen möchte, steht der Wirtschafts- und Verkehrsausschuss positiv gegenüber. Die Gemeinde würde schon in diesem Jahr einen Imbisswagen auf der Promenade begrüßen und deshalb die entsprechenden Voraussetzungen schaffen. Kein Thema mehr ist die Verlegung des Möltenorter Strandimbisses. Dieser Antrag wurde von den Seeblick-Eigentümerinnen zurückgezogen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige