25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Meisterin auf dem Kunstrad

Heikendorf Meisterin auf dem Kunstrad

Fahrradfahren, das kann fast jeder. Auf einem Kunstrad das Gleichgewicht halten, während die Beine sich wie eine Waage in die Luft strecken, der Bauch auf dem Sattel liegt und die Arme auf dem Lenker stützen, das können nur wenige – wie etwa die siebenjährige Lucie Eckert vom Heikendorfer Sportverein.

Voriger Artikel
K15: Radweg saniert
Nächster Artikel
Fragen an die Kandidaten

Lucie Eckert ist mit gerade sieben Jahren die jüngste Kunstradfahrerin im Heikendorfer Sportverein und darf sich bereits Landesmeisterin nennen.

Quelle: Nadine Schättler

Heikendorf. Etwas schüchtern hat sie auf einem Sprungkasten Platz genommen, verschränkt ihre kleinen Hände und schaut mit großen Augen in die Runde. Lucie ist gerade sieben Jahre alt geworden und fährt seit zwei Jahren Kunstrad. Nun möchte sie erklären, warum ihr der Sport so viel Spaß macht. Das blonde Mädchen mit den wippenden Pippi-Langstrumpf-Zöpfen denkt nach und schaut an die Hallendecke. „Eigentlich gefällt mir alles“, sagt sie nach einer kurzen Zeit und lächelt vorsichtig. Ihr 20-Zoll-Schülerrad liegt neben ihr auf dem Hallenboden und macht erst mal eine Pause.

 Mama Sabine sitzt in Reichweite, Trainerin Inka-Friederike Meyer direkt neben ihr auf dem Kasten. Wenn Lucie auf ihrem Kunstrad fährt, platzt die Mutter beinahe vor Aufregung. „Manchmal bleibt mir fast das Herz stehen. Das sieht ja so gefährlich aus“, erzählt sie. Mitunter wird die Mama daher einfach vom Platz gescheucht. „Das kriege ich meistens gar nicht mit“, sagt Lucie. Wenn es darauf ankommt, konzentriert sie sich mit aller Kraft auf das Fahren.

 Und welche von den vielen Übungen fährt sie am liebsten? Das kleine Mädchen überlegt wieder. Eine lange Zeit. Und wirft dann einen zaghaften Blick auf ihre Cousine Ronja, die fünf Jahre älter ist und auch Kunstrad fährt. „Den Sattellenkerstand möchte ich mal lernen.“ Nicht nur diese schwierige Übung, bei der ein Fuß auf dem Sattel, der andere auf dem Lenker steht, hat sie sich bei der Großen abgeschaut. Auch sonst ist sie ihr Vorbild. „Wegen Ronja bin ich überhaupt zum Kunstrad gekommen“, verrät Lucie.

 Ängstlich ist das schüchterne Mädchen auf ihrem Kunstrad überhaupt nicht. Wenn sie in die Pedale tritt, schwingt sie mutig die Beine in die Luft, presst vor Konzentration die Lippen zusammen. „Lucie ist sehr ehrgeizig“, lobt die Trainerin das kleine Naturtalent. In diesem Jahr ist sie sogar Kreis- und Landesmeisterin geworden. Aber auf eines ist Lucie ganz besonders stolz: „Ich bin noch nie bei einem Wettkampf hingefallen.“ Und diesen Satz sagt sie tatsächlich mal so kraftvoll, wie sie im Anschluss wieder in die Pedale tritt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3