17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung: Frauen und die Reformation

Heimatmuseum Preetz Ausstellung: Frauen und die Reformation

Die Wanderausstellung „Frauen schreiben Reformationsgeschichte“ ist zurzeit im Preetzer Heimatmuseum zu sehen. Schirmherrin ist Alt-Bischöfin Maria Jepsen, die am Sonntag zur Vernissage kam

Voriger Artikel
Kulturnacht begeisterte alle Besucher
Nächster Artikel
Zeugen gesucht: Zehn zerkratzte Autos

Noch bis zum 17. April 2017 können Besucher der Wanderausstellung im Heimatmuseum viel über die Lebens- und Wirkungsgeschichten von 18 geistlichen und reformatorisch tätigen Frauen erfahren.

Quelle: Nadine Schättler

Preetz. Die Lebens- und Wirkungsgeschichte von 18 geistlichen Frauen aus Norddeutschland, die vom 16. Jahrhundert bis heute auf vielfältige Weise reformatorisch aktiv waren, wurde seit Sommer 2014 von Interessierten in allen Kirchenkreisen der Nordkirche zusammengetragen. In Archiven, Chroniken und Bibliotheken gingen die Projektteilnehmer auf Spurensuche und stellten vielfältige Frauenbiografien zusammen, die in der multimedialen Ausstellung zu sehen und zu zu hören sind.

Vorträge, Gespräche, Gottesdienste und Führungen

„Eine vergessene Geschichte wird langsam aufgedeckt“, sagt Schirmherrin und Alt-Bischöfin Maria Jepsen, die zur offiziellen Vernissage ins Preetzer Heimatmuseum kam. Begleitet wird die Ausstellung der Frauenarbeit in der Nordkirche und der schleswig-holsteinischen Landesbibliothek vom 19. März bis 17. April in Preetz von einer Veranstaltungsreihe mit Vorträgen, Gesprächen, Gottesdiensten und Führungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3