7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Hund erschossen: Fragen bleiben offen

Boksee Hund erschossen: Fragen bleiben offen

Einen Tag nach den tödlichen Schüssen auf einen Staffordshire-Terrier in Boksee (Kreis Plön) bleiben viele Fragen ungeklärt. Fragen, die für die Polizei gegenwärtig keine Rolle mehr spielen.

Voriger Artikel
Historischer Rundling musste weichen
Nächster Artikel
Besserer Blick auf Olympia

Ein Staffordshire-Terrier wurde von der Polizei in Boksee erschossen.

Quelle: Bernd Thissen/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kommentar

Schleswig-Holstein bekommt 2016 ein neues Hundegesetz. Nach langem Hin und Her ist es im Juni auf den Weg gebracht worden. Eine neuerliche politische Diskussion ist nicht notwendig. Das Gesetz ist gut. Daran ändert auch die Attacke eines sogenannten Kampfhundes in Boksee nichts.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3