17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Lars Winter wird Bürgermeister in Plön

+++ KN-Stichwahl-Liveticker +++ Lars Winter wird Bürgermeister in Plön

Für Plön ist die Entscheidung in der Stichwahl zwischen Lars Winter (SPD) und Stefan Meyer (unterstützt von CDU und FDP) gefallen: Lars Winter (59,3 %) soll neuer Bürgermeister werden. Verfolgen Sie den Abend im KN-Liveticker.

Voriger Artikel
Beste Stimmung zum Auftakt
Nächster Artikel
Wasserspektakel mit Kampfliedern

Riesenfreude mit Frau Kirstin und Tochter Nele: Lars Winter wird neuer Bürgermeister in Plön. Sohn Kennet hat die Wahl aus Münster im KN-Liveticker verfolgt.

Quelle: Niklas Wieczorek

+++ 20.00 Uhr: Abschließende Zahlen +++

Wir bedanken uns aus der Redaktion für das Lesen des KN-Livetickers. Eine Zusammenfassung des Abends lesen Sie in Kürze auf KN-online.

Hier finden Sie noch einmal alle Ergebnisse in einer interaktiven Übersicht:

Copy:
Create your own infographics

+++ 19.36 Uhr: Gefeiert wird auch noch +++

Natürlich geht nach einem solchen Wahlabend kein künftiger Bürgermeister einfach nach Hause: Nachdem sich der Saal im Rathaus geleert hat, gibt Winter noch die Info preis, dass er heute Abend im Kulturforum Schwimmhalle feiern wird.

+++ 19.32 Uhr: Amtsübergabe +++

Trotz des so spannenden heutigen Wahlabends muss sich Lars Winter noch eine ganze Zeit gedulden, bis er die Amtsgeschäfte von seinem Vorgänger Jens Paustian übernimmt. Der tritt nämlich erst Ende Februar ab, sodass Winter den 1. März erstmals als Bürgermeister in Plön erleben wird.

Foto: Geschäftiger Übergang: Jens Paustian (links) wird die Geschäfte als Bürgermeister der Stadt Plön erst am 1. März an Lars Winter übergeben.

Geschäftiger Übergang: Jens Paustian (links) wird die Geschäfte als Bürgermeister der Stadt Plön erst am 1. März an Lars Winter übergeben.

Quelle: Niklas Wieczorek

+++ 19.22 Uhr: Erstes Statement +++

Von Anfang an habe er ein gutes Gefühl gehabt, bestätigt Lars Winter nach dem Wahlsieg. "So deutlich habe ich das Ergebnis allerdings nicht erwartet", schränkt er ein. Ob die Wahlkampfwerbung der deutlichen Gangart von CDU und FDP für Stefan Meyer am Sonnabend ein Erfolg war, bezweifelt er eindeutig. Damit hätten sich die Parteien vielmehr "einen Bärendienst erwiesen."

 

+++ 19.20 Uhr: Historischer Tag +++

Auch Winters Partei, die SPD, frohlockt in Plön. Vor 107 Jahren gegründet, ist Lars Winter der erste frei gewählte SPD-Bürgermeister der Stadt.

+++ 19.05 Uhr: Deutlicher Sieg +++

Die Gesamtzahlen von Gemeindewahlleiter Armin Kirchner sprechen eine deutliche Sprache: Lars Winter wurde von 2094 Plönern gewählt. Bei 3556 gültigen Stimmen entspricht das einem Anteil von 59,3 Prozent. Stefan Meyer erhielt 1436 Stimmen und damit 40,7 Prozent der Kreuze in Plön. Die Wahlbeteiligung lag letztendlich bei 46,5 Prozent. Überprüft werden die Zahlen dieses vorläufigen amtlichen Endergebnisses am morgigen Montag im Wahlausschuss.

+++ 18.55 Uhr: Winter macht das Rennen +++

Das ist die Entscheidung: Lars Winter holt auch im Alten E-Werk die meisten Stimmen (419 von 714 gültigen) und wird mit einem Gesamtanteil von 59,3 Prozent der abgegebenen Plöner Stimmen neuer Bürgermeister werden.

+++ 18.50 Uhr: Winter kaum noch einzuholen +++

Ds war wohl die Entscheidung: Im Wahlbezirk 4, Gemeinschaftsschule, ist Winter wieder deutlich vorne: 786 gültige Stimmen gab es, von denen der SPD-Kandidat 467 holte. Meyer verzeichnete 319. "Hey, das geht ab...", klingt es von Winters Unterstützern durch den Saal, "... wir feiern die ganze Nacht." Das Blitzlichtgewitter zielt auf Lars Winter ab. Hier steht wohl Plöns neuer Bürgermeister, sagt auch Gemeindewahlleiter Armin Kirchner.

+++ 18.45 Uhr: Meyer hofft kaum noch +++

Der zurzeit rund 20 Prozentpunkte zurückliegende Stefan Meyer gibt sich im Foyer vor dem Rathaussaal gefasst: "So ist nun einmal Demokratie", sagt der von CDU und FDP unterstützte Kandidat. "Wir haben ein solides Angebot für Plön gemacht, mit dem Wahlkampf bin ich zufrieden." Nach drei von fünf ausgezählten Wahllokalen glaubt er kaum noch an einen Sieg: "Der Trend sieht einfach nicht so aus."

+++ 18.40 Uhr: Winter holt auch Feuerwehrhaus +++

Der dritte ausgezählte Wahlbezirk ist ebenfalls fest in Lars Winters Hand: Von 706 im Feuerwehrhaus abgegebenen Stimmen kann er 440 verbuchen, Stefan Meyer erhielt 266. Winter liegt jetzt fast bei 60 Prozentpunkten der aktuell ausgezählten Stimmen in Plön.

+++ 18.30 Uhr: Winter baut Führung aus +++

Auch das zweite Lokal in der Breitenauschule ist bereits ausgezählt: Wieder jubelt Winter, der 350 von 588 gültigen Stimmen geholt hat. Meyer wählten 238 Plöner.

+++ 18.26 Uhr: Erstes Ergebnis: Winter vorne +++

Wahlleiter Armin Kirchner gibt das erste Ergebnis bekannt: Breitenauschule II. Und nachdem er die ersten Zahlen für Lars Winter genannt hat, kennt der Jubel in dessen Lager keine Grenzen mehr. Von 736 gültigen Stimmen holt Winter 418, Meyer liegt mit 318 dahinter zurück.

+++ 18.18 Uhr: Meyer trifft ein +++

Auch der zweite Kandidat, Stefan Meyer, ist jetzt zu Gast im Rathaus Plön. Seine Miene verrät, dass auch er auf einen seiner Ansicht nach erfolgreichen Wahlkampf zurückblickt.

+++ 18.15 Uhr: Zum Bersten gespannt +++

Der Saal im Rathaus ist übervoll, erste ausgezählte Stimmen gibt es aber noch nicht. Plön zittert.

+++ 18.07 Uhr: Winter zuversichtlich +++

"Die Veranstaltungen, die ich in den vergangenen zwei Wochen angeboten habe, wurden weiter sehr gut angenommen", berichtet Lars Winter. Das mache ihn sehr zuversichtlich, ebenso wie viele positive Rückmeldungen.

+++ 18.02 Uhr: Wahllokale geschlossen +++

Alle Stimmen müssen seit 18 Uhr abgegeben sein, ab jetzt wird ausgezählt. Im Rathaus warten rund 50 Bürger auf die ersten eintreffenden Ergebnisse – und auch noch auf den zweiten Kandidaten, Stefan Meyer.

+++ 17.59 Uhr: Winter und Paustian treffen ein +++

Lars Winter ist bereits vor Ort und schüttelt fleißig Hände. Auch der bereits abgewählte Bürgermeister Jens Paustian ist zugegen und freut sich auf einen spannenden Wahlabend.

+++ 17.44 Uhr: Saal im Rathaus füllt sich +++

Während im Rathaus die ersten neugierigen Bürger eintreffen und sich langsam die spannende Stimmung des Wahlabends breit macht, ist man sich in der Analyse der Gästezahl in den Wahllokalen einig: "Es waren etwas weniger als vor zwei Wochen."

+++ 17.16 Uhr: Hat der Wahlkampf Fahrt aufgenommen? +++

Zwar versuchten FDP und CDU am Sonnabend noch einmal deutlich für Stefan Meyer zu werben, indem Flyer in die Briefkästen geworfen wurden. Positiv auf die Wahlbeteiligung hat sich das aber bisher noch nicht ausgewirkt: Um 17 Uhr lag diese bei 43 Prozent und damit rund vier Prozentpunkte unter der Zahl vom 3. Juli.

+++ 16.40 Uhr: Schwankende Wahlbeteiligungen +++

175 Personen mehr als noch zum 1. Wahlgang am 3. Juli hatten per Briefwahl bereits am Freitag abgestimmt, heißt es aus dem Rathaus. Die Wahlbeteiligung um 12 Uhr ist dagegen im Vergleich gesunken: 15,5 Prozent der Stimmberechtigten hatten bis zu dieser Uhrzeit heute ihre Kreuze gemacht – vor zwei Wochen waren es noch rund 2,4 Prozent mehr gewesen.

+++ 16.00 Uhr: Wahlabend im Rathaus +++

Ab 18 Uhr sind alle Plöner eingeladen, den Ausgang der Wahl im Rathaus mitzuverfolgen. Zwischen 16 und 17 Uhr meldet sich KN-online mit ersten Reaktionen aus der Stadt mit dem Schloss.

Das wünschten sich übrigens die (ehemals drei) Kandidaten für Plön.

+++ 15.45 Uhr: Gute Wahlbeteiligung +++

Insgesamt lag die Wahlbeteiligung im ersten Wahlgang über 50 Prozent. Das heißt mehr als jeder zweite Plöner hat seine Stimme abgegeben. Das ist eine mehr als ordentliche Quote. In Plön sind aber auch im Verhältnis zur Bevölkerung besonders viele Menschen wahlberechtigt (siehe unten), was an einer durchschnittlich eher alten Bevölkerung liegt. Die offizielle Wahlbekanntmachung der Stadt finden Sie hier.

+++ 15.30 Uhr: Bürgermeister Paustian deutlich abgewählt +++

Das sichere Ergebnis des ersten Wahlgangs: Der amtierende Bürgermeister Jens Paustian ist nur noch bis Ende Februar 2017 im Amt. Diese lange Distanz will er souverän überbrücken: "Die nächsten Monate mache ich weiter wie bisher!", sagte Paustian nach dem Wahlausgang, der mit 24,48 Prozent für den parteilosen Amtsinhaber seit zwölf Jahren ernüchternd verlief. Ein Grund dafür könnte die heftige Kritik an seiner Amtsführung sein, die alle Fraktionen im Rat geübt hatten. Sie hatten sich sogar zunächst auf einen gemeinsamen Gegenkandidaten einigen wollen.

Foto: Betretene Miene beim abgewählten Plöner Bürgermeister Jens Paustian.

Betretene Miene beim abgewählten Plöner Bürgermeister Jens Paustian.

Quelle: Dirk Schneider


Create pie charts

+++ 15.15 Uhr: Ergebnis des ersten Wahlgangs +++

Im ersten Wahlgang am 3. Juli konnte sich Lars Winter mit 39,79 Prozent der Stimmen deutlich durchsetzen. Er landete damit etwa acht Punkte vor Stefan Meyer (31,73 Prozent). Der Unterschied betrug rund 300 abgegebene Stimmen. Auch der drei Tage später tagende Wahlausschuss hat das Ergebnis bestätigt.


Create your own infographics

+++ 15.00 Uhr: Stimmabgabe noch bis 18 Uhr +++

Am heutigen Stichwahltag müssen die Wahlbriefe bis 18 Uhr im zuständigen Wahllokal, also nicht im Rathaus, abgegeben werden. Die von 8 bis 18 Uhr geöffneten Wahllokale befinden sich in der Gemeinschaftsschule am Schiffsthal, im sozialen Dienstleistungszentrum „Altes E-Werk“ auf dem Vierschillingsberg, im Feuerwehrhaus am alten Güterbahnhof und in der Breitenauschule (dort gibt es zwei Wahlräume).

Wahlberechtigte in Plön

7654 Einwohner der Stadt Plön sind bei der Bürgermeisterwahl berechtigt, ihre Stimmen abzugeben. Im Verhältnis zur aktuellsten Einwohnerzahl, die das Statistikamt Nord für Plön ausgibt, sind das 87,8 Prozent der Bevölkerung. Eine hohe Quote.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr zum Artikel
Bürgermeister Plön
Die beiden Herausforderer Lars Winter (li.) und Stefan Meyer gehen in die Stichwahl um das Amt des Plöner Bürgermeisters.

Für die Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters in Plön am Sonntag, 17. Juli, gilt das gleiche Prozedere wie für den ersten Wahlgang am 3. Juli, nur dass jetzt nur noch zwei Kandidaten im Rennen sind: der unabhängige Bewerber Stefan Meyer, von CDU und FDP unterstützt, sowie der SPD-Kandidat Lars Winter.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3