18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Weitere Entschärfungen in Schönkirchen möglich

Kampfmittelräumdienst Weitere Entschärfungen in Schönkirchen möglich

Die Bombe, die in am Mittwoch in Schönkirchen (Kreis Plön) entschärft wurde, war möglicherweise nicht die letzte: Der Kampfmittelräumdienst prüft auf dem Gelände noch zahlreiche weitere Verdachtsfälle.

Voriger Artikel
Bombe in Schönkirchen ist entschärft
Nächster Artikel
Richtfest für den Feuerwehr-Anbau

Entschärfer Hans-Jörg Kinsky (links) und Georg Ocklenburg haben in Schönkirchen eine Bombe unschädlich gemacht.

Quelle: Andrea Seliger

Schönkirchen. „Hier war die Einflugschneise“, sagte Georg Ocklenburg vom Kampfmittelräumdienst nach der Entschärfung einer Bombe am Mittwoch. Auch bei der Einrichtung des bereits bestehenden Gewerbegebiets Söhren in Schönkirchen habe man zwei Bomben gefunden.

Die Gemeinde lässt die Fläche prüfen, weil das Gewerbegebiet in Schönkirchen erweitert werden soll. Nicht jeder Verdachtsfall muss jedoch eine Bombe sein: „Auf so einer Koppel sind viele Lunken – da hat man nach dem Krieg allen möglichen Schrott reingekippt“, weiß Ocklenburg.

Bei der Entschärfung am Mittwoch mussten insgesamt rund 1000 Schönkirchener ihre Wohnungen verlassen. Der Bereich um den Bombenfund wurde großräumig evakuiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3