16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Mehr Geld vom Kreis für die Kommunen?

Kinderbetreuung Mehr Geld vom Kreis für die Kommunen?

Immer noch haben die Kommunen Probleme, den Bedarf nach Kinderbetreuung zu befriedigen und stoßen dabei auch finanziell an ihre Grenzen. Der Jugendhilfeausschuss des Kreises Plön will ihnen dabei nun stärker unter die Arme greifen – durch eine stärkere Förderung der Tagespflege und des Kita-Ausbaus.

Voriger Artikel
81-Jähriger nach Schwächeanfall gestorben
Nächster Artikel
Eine Suite für das Kloster

Ob Tagespflege oder Kita-Platz: Betreuung für die Kleinen ist in den Kommunen immer noch knapp.

Quelle: Nadine Schättler

Plön.  Kinder unter drei Jahren werden häufig bei Tagesmüttern untergebracht, weil Krippenplätze fehlen. Inzwischen nutzen auch Kommunen gern diese Möglichkeit, schneller und kostengünstiger Betreuungsplätze zu schaffen, indem sie selbst Räumlichkeiten anmieten und diese dann Tagesmüttern oder -vätern zur Verfügung stellen.

Geht es nach dem Jugendhilfeausschuss des Kreises, würden die Kommunen dabei in Zukunft finanziell besser unterstützt werden: Bisher wird die Einrichtung von Plätzen für unter Dreijährige in Kitas mit 2000 Euro pro Kind bezuschusst. Nach dem Willen des Ausschusses soll dies künftig auch gelten, wenn Kommunen Wohnungen oder Häuser für diesen Zweck zur Verfügung stellen und ausstatten. Davon könnte beispielsweise Mönkeberg profitieren, wo eine Wohnung für 54000 Euro umgebaut werden soll.

Auch für den Kita-Ausbau soll es mehr Geld geben: Bisher wurde der Bau unterschiedlich vom Kreis gefördert – für Regelgruppen wurden 25 Prozent der Kosten erstattet, für Krippenkinder besagte 2000 Euro pro Platz. Mit dieser Pauschale fuhren die Kommunen aber schlechter als mit der 25-Prozent-Förderung. Diese Ungleichheit, begründet in der Vorgeschichte der U3-Platz-Finanzierung, will der Kreisausschuss nun beseitigen und alle gleich fördern. "Jugendhilfe ist eine Aufgabe des Kreises!", so der Vorsitzende Tade Peetz.

Am Donnerstag, 28. September, entscheidet nun der Finanzausschuss des Kreises über den Vorschlag, am Donnerstag, 5. Oktober, der Kreistag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3