18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Von klein auf im roten Auto

Kinderfeuerwehr Dersau Von klein auf im roten Auto

Als eine der ersten Feuerwehren im Kreis Plön und landesweit hat Dersau eine Kinderfeuerwehr gegründet. Vier Mädchen und drei Jungen von sechs bis zehn Jahren machen sich spielerisch mit dem Löschwesen vertraut.

Voriger Artikel
Größere Märkte, mehr Wohnraum
Nächster Artikel
Stefan Meyer will ins Rathaus

„Welche Ausrüstungsgegenstände sind das“, fragt Torsten Waschow. „Ein Verteiler! Ein Strahlrohr!“ Die Lütten der Dersauer Kinderwehr überbieten sich mit ihren Antworten und haben viel Spaß beim Quiz: (von links) Vojo-Lukas Schröder (8), Lotta Anna Martha Japp (6), Lena Marie Schröder (9), Fiona Willer (9), Josy Eileen Kluschke (7), Sean Willer (8) und Noel Klemme (6).

Quelle: Orly Röhlk

Dersau. Als Abteilung der 17-köpfigen Jugendwehr hat Jugendwart Christian Kluschke die Lütten unter seine Fittiche genommen. Unterstützt wird er von vier Helfern, unter anderem von Torsten Waschow aus Nehmten. „Alle zwei Jahre machen wir Brandschutzerziehung im Kindergarten, es gab immer viele Anfragen“, erinnert sich Kluschke.

 Im Sommer beschloss die Gemeindevertretung die Gründung. Seither ist man dabei, den „Dienst“ zu strukturieren und die Kinder auszustatten. Das Problem: „Sie müssen sich im Erscheinungsbild von der Jugendwehr unterscheiden und dürfen keine Dienstkleidung tragen. Deshalb haben wir ihnen ausrangierte Helme und Kleidung gegeben“, sagt Kluschke. „Sie haben nur dünne Jacken und alte Latzhosen der Jugendwehr, die auf Bundhosen umgestiegen ist.“ Vorgeschrieben ist auch, dass die Kleinen „nichts richtig Feuerwehrtechnisches machen dürfen“, wie es Kluschke formuliert. Sie werden spielerisch mit Plan- und Brettspielen, Filmen und einem Quiz, in dem Ausrüstungsgegenstände zu erraten sind, an die Materie herangeführt.

 Doch auch so ist die neue Beschäftigung für die Kinder aufregend genug. Kluschke erzählt, dass man einmal bei einem echten Alarm gerade mit den Kleinen im Ort unterwegs gewesen sei und sie erst sicher wieder beim Gerätehaus abgeliefert habe, bevor man zum Einsatz ausrückte. „Feuerwehr ist cool, weil man hier was lernen kann“, erzählt Lotta (6), eine der jüngsten in der Runde. „Mit dem Feuerwehrauto zu fahren, da habe ich schon meinen Spaß. Wir haben auch Schaum gemacht in einem Container mit Wasser und der Schaummaschine“, sagt Josy (7). „Es ist toll hier, weil wir alles lernen, was man über Feuer wissen sollte“, meint Fiona (9). Auch Lena (9), Sean (8), Vojo-Lukas (8) und Noel (6) sind begeistert.

 „Für die Kinder ist es ganz wichtig, mit dem Feuerwehrauto zu fahren, alle sind mit Kindersitzen gesichert, und es ist für sie spannend, gleich gekleidet zu sein und mit Wasser zu spritzen“, weiß der Jugendwart. Die Lütten lernten, Verantwortung zu übernehmen. 2017 besteht die Jugendwehr in Dersau 20 Jahre. „Wir haben die Kinderwehr gern gegründet, wenn sie von ganz klein auf dabei sind bleiben sie bestimmt länger“, hofft Wehrführer Kai Westphal. „Es ist viel Arbeit, sie zu unterrichten, aber die Kinder sind glücklich“, sagt er. Da Nehmten eng an Dersau angegliedert sei und beide Wehren oft zusammenarbeiten, nehme man auch Kinder aus der Nachbargemeinde auf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3