3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
„Alles auf Anfang“ in Mönkeberg?

Kindergarten-Neubau „Alles auf Anfang“ in Mönkeberg?

Die Ankündigung eines Bürgerbegehrens gegen den Kindergarten-Neubau in Mönkeberg hat in den politischen Parteien und in den sozialen Netzwerken heftige Reaktionen ausgelöst. Die Initiatoren des Protestes wiederholten ihre Forderung, Alternativen zum Standort Vossbarg zu prüfen.

Voriger Artikel
Plön-Bad bleibt länger geschlossen
Nächster Artikel
Sechs Autos mit Graffiti besprüht

Das Luftbild zeigt die Fläche, die für den neuen Mönkeberger Kindergarten überplant werden soll. Sie grenzt an die Sackgassen Vossbarg (oben) und Am Grün (rechts). Die Zufahrt soll von der Straße Grüne Kante (ganz oben) erfolgen, am heutigen Waldrand, links von der Häuserreihe am Vossbarg.

Quelle: Ulf Dahl

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Mönkeberg
Auf diesem Areal in Mönkeberg soll der Kindergarten gebaut werden.

Ein geplanter Kindergarten-Neubau wird zum Zankapfel in Mönkeberg. Anwohner bereiten ein Bürgerbegehren gegen das Projekt vor. Ihre Begründung: Die Natur sei in Gefahr, weil das angrenzende Waldgebiet in einem geschützten Landschaftsteil für die Zufahrt gerodet werden müsste.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3