3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Platzmangel wird noch größer

Kitas Mönkeberg Platzmangel wird noch größer

Der Mangel an Kitaplätzen in Mönkeberg wird noch größer. Die Einrichtung im Mare-Sportzentrum hat angekündigt, zum Sommer zu schließen. Dort werden auch zehn Mönkeberger Kinder betreut. Die Gemeinde plant zwar bereits eine größere Kita – doch die wird möglicherweise erst Februar 2019 fertig.

Voriger Artikel
Katrin Rohde beim Präsidenten zu Gast
Nächster Artikel
Meisterleistung schon mit 20 Jahren

Der Container als provisorische Krippe in Mönkeberg wird noch länger gebraucht.

Quelle: Andrea Seliger

Mönkeberg.   In der Einwohnerfragestunde der Gemeindevertretung in Mönkeberg  am Montagabend äußerten betroffene Eltern ihre Sorgen. Hintergrund der Schließung der Kita im Mare in Schönkirchen ist das wachsende Defizit. Der private Kindergarten bekommt keine öffentlichen Mittel.  Schönkirchen hatte allerdings zuletzt  die Betreuung von Kindern aus der Gemeinde freiwillig mit 300 Euro pro Kind  bezuschusst. Zu einem ähnlichen Modell konnte sich Mönkeberg  angesichts eigener finanzieller Probleme bisher nicht durchringen.

Immer wieder Verzögerungen

 Zusätzliche  Kita-Plätze soll der Neubau auf der Grünfläche „Vossbarg-Ost“ bringen.    Dorthin sollte die Awo-Einrichtung vom Alten Sportplatz ziehen und um zwei Gruppen erweitert werden. Doch  zuletzt gab es bei diesem Vorhaben immer wieder Verzögerungen. Angestrebt wird, dass der Bau noch Ende 2018 bezogen werden kann. Der Zeitplan des Amtes  geht jedoch aktuell vorsichtshalber vom Februar 2019 aus. Bis dahin  müssen sich Eltern und Kinder weiter mit dem Altbau begnügen – und mit der provisorischen Krippe im Container auf dem Parkplatz. Der Vertrag mit der Awo für die Krippe wurde von der Gemeindevertretung verlängert bis  zur Fertigstellung des neuen Kindergartens, spätestens Ende Juli 2019. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3