3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Weniger Schüler an den Gymnasien

Kreis Plön Weniger Schüler an den Gymnasien

390 Schüler wechseln nach den Sommerferien auf ein Gymnasium im Kreis Plön. Das sind 37 weniger als ein Jahr zuvor. Landrätin Stephanie Ladwig ist dennoch zufrieden mit den Anmeldezahlen.

Voriger Artikel
Vom Flüchtling zum Festangestellten
Nächster Artikel
Silo weicht Wohn- und Geschäftshaus

Am Gymnasium in Lütjenburg sind die Anmeldezahlen deutlich zurückgegangen.

Quelle: hfr

Kreis Plön. Es kommen nämlich immer noch mehr Schüler auf ein Gymnasium, als der jüngste  Schulentwicklungsplan prognostiziert hat. Und außerdem: 2016 und 2015 gab es deutliche (ebenfalls unerwartete) Steigerungen bei den Anmeldezahlen. "Es war nun ein Rückgang aufgrund der verringerten Geburtenrate zu erwarten", so Ladwig.

Das Gymnasium Schloss Plön erwartet 125 neue Schüler (Vorjahr 113), die Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf 117 (133), das Friedrich-Schiller-Gymnasium in Preetz 85 (97) und das Gymnasium im Lütjenburger Schulzentrum 63 (84).

Schönberg in Konkurrenz zu Lütjenburg?

Der deutliche Rückgang in Lütjenburg hängt nach Einschätzung der Kreisverwaltung mit steigenden Zahlen bei der dortigen Gemeinschaftsschule zusammen. Hier beginnen 58 neue Schüler ihren Unterricht, Vorjahr 45. Auch die gymnasiale Oberstufe an der Gemeinschaftsschule in Schönberg könnte die Elternentscheidungen im Lütjenburger Raum  beeinflusst haben. Dort werden 117 Schüler eingeschult, Vorjahr 89.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Schekahn
Ostholsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3