9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Kunstprojekt endet nach Protesten

Dörphus Postfeld Kunstprojekt endet nach Protesten

Vier Jahre lang hingen Porträts von älteren Menschen aus Postfeld im Dörphus. Jetzt wurden die 27 Fotos, die die Künstlerin Margit Huch-Brümmer gemacht hatte und die sie eigentlich als Dauerleihgabe an die Gemeinde gegeben hatte, abgenommen. Grund waren Proteste von Mitbürgern.

Voriger Artikel
Lichtermeer in Ostseebädern
Nächster Artikel
Lehmkuhlen akzeptiert Gutachten

26 Schwarzweißfotos von älteren Menschen aus Postfeld und als Kontrast ein Farbfoto eines Babys hingen bis vor Kurzem im Dörphus Postfeld.

Quelle: Silke Rönnau

Postfeld. In der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung saßen die Kommunalpolitiker vor einer nackten Wand, an der nur noch die Aufhängung für die Rahmen baumelte. Bürgermeister Uwe Leiner bedauerte das Ende der Dauerausstellung. „Die Bilder haben dem Raum viel Würde gegeben“, meinte er. „Ich vermisse die Fotos schon jetzt“, fügte Carsten Schlüter hinzu und bedauerte, dass im Dorf so viel Stimmung gegen das Kunstprojekt mit den 26 Schwarzweiß- und einem Farbfoto gemacht worden war. Michael Beck betonte, dass er als Neubürger durch die Aufnahmen an die Geschichte des Orts herangeführt worden sei.

 Margit Huch-Brümmer, die selbst in der Gemeindevertretung sitzt, hatte damals beschlossen, die Erinnerung an ihre älteren Mitbürger zu bewahren und sie zu porträtieren. Oft habe sie spontan bei ihnen vor der Haustür gestanden, und die meisten machten genauso spontan mit. „Alte Gesichter sind unheimlich schön, weil sie keine Maske tragen. Man kann sehen, wie die Menschen gelebt haben“, hatte sie zur Ausstellungseröffnung erklärt. Jetzt bedankte sie sich noch einmal bei denjenigen, die ihr vertraut hätten: „Es war ein großes Geschenk.“

 Doch mittlerweile seien einige der Porträtierten gestorben, und manch einer fühle sich nicht mehr so wohl mit den Bildern, gab Leiner die Beweggründe derjenigen wieder, die Unterschriften gegen das Projekt gesammelt hatten. Eine Idee, wie die kahle Wand wieder verschönert werden kann, gebe es derzeit noch nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Silke Rönnau
Ostholsteiner Zeitung

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3