23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Einweihung am 2. Mai

Laboer Hafenumfeld Einweihung am 2. Mai

Die Bauzäune am Laboer Hafenumfeld stehen zwar noch, aber sie bestimmen längst nicht mehr das Bild. Der größte Teil der neu gestalteten Flächen am Hafen und am Rosengarten ist fertig, sodass sich die Laboer auf die für den 2. Mai geplante Einweihung freuen können.

Voriger Artikel
Preetzer lernten „ihre“ Flüchtlinge kennen
Nächster Artikel
Feiern in der Walpurgisnacht

Das Bild rund um den Laboer Hafen lässt bereits das Endergebnis der 2,1 Millionen Euro teuren Investition in das Hafenumfeld erahnen. Am 2. Mai wird es eine Einweihungsfeier geben.

Quelle: Astrid Schmidt

Laboe. Diese Veranstaltung bleibt auf den Tag begrenzt, wie Bianca Brandes, Cheforganisatorin beim Laboer Tourismusbetrieb, auf Nachfrage bestätigte. Brandes zeigte sich „sehr zufrieden mit der großartigen Resonanz der Vereine und Verbände“. Diese beschäftigten sich bereits seit Wochen mit der Vorbereitung auf die Einweihungsfeier des Hafenumfeldes. Denn die soll zu einem großen maritimen Fest für die ganze Familie werden. So wird beispielsweise der Rosengarten zum Kinderparadies. Die Jüngsten haben Gelegenheit, sich auf Bungee-Trampolinen, an der Kletterwand und in der Spielburg so richtig auszutoben. Am neuen Strandzugang präsentiert sich die Wassersportschule „Surfer's Paradise“ und zeigt unter anderem das Stand-up-Paddeling und eine Kite-Surf-Show.

 Der VfR Laboe veranstaltet ein Beach-Soccer-Turnier und die Pfadfinder laden zum Stockbrotbacken ein. Während es in dem Bereich Rosengarten und Strand eher aktionsgeladen zugeht, gibt es rund um den Hafen vor allem eine Menge zu sehen. Unter anderem im „Kornspieker“, wo die Archivgruppe in einer historischen Bilderschau die Entstehung und Entwicklung des Hafens darstellt. Der Verein der Freunde des Kurparks präsentieren sich mit kleinen Mitmach-Pflanzaktionen, die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist mit ihrem Informationszentrum ein Anlaufpunkt: Die Seenotretter werden Rettungsübungen zeigen und den Rettungskreuzer für Besucher öffnen. Open Ship bieten auch die Großsegler „Alexa“ und „Gefion“. Bei den Segelvereinen und ihrem Jugendprojekt 3 in einem Boot können Kinder wie Erwachsene die Knotenprüfung ablegen, und wer mag, kann mit der Laboer Firma „Supersail“ auf Schnupperfahrt mit dem Speedboot gehen.

 Kunst und Handwerk sind mit Drechsler Bernd Zangel und Hobby-Künstler Eckhard Roespel sowie dem Maler Mark Sander ebenfalls vertreten. Auf der Bühne neben der Fischküche startet ab 11.30 Uhr ein buntes Musikprogramm, ebenso vielfältig ist das kulinarische Angebot. Es reicht von Labskaus in der „Fischküche“ über Fischsuppe beim Herrenkochclub bis hin zu Matjesbrötchen und Maibowle beim Handwerker- und Gewerbeverein.

 „Ich bin sehr glücklich über diese Resonanz“, freute sich Brandes über die vielschichtige Beteiligung. Sie wies aber auch darauf hin, dass trotz mehrfacher Nachfrage einiger Beteiligter die Festlichkeiten nicht auf das ganze Wochenende ausgedehnt würden. „Das war von Anfang an so festgelegt und ist auch eine Kostenfrage“, so Brandes.asc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige