18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Mehr als 300 Teilnehmer am Start

Lauf um den Plöner See Mehr als 300 Teilnehmer am Start

Der Große Plöner See ist nicht nur ein beliebtes Ausflugziel, sondern auch eine Sportarena. Zum 24. Lauf- und Wanderfestival um den größten See in Schleswig-Holstein kamen am 28. August rund 300 Teilnehmer.

Voriger Artikel
Open-Air-Manege am Hafen
Nächster Artikel
Stau nach Ölunfall auf der B 76

Insgesamt starteten beim Lauf- und Wanderfestival um den Großen Plöner See 300 Teilnehmer.

Quelle: Nadine Schättler

Plön. Insgesamt 37, 2 Kilometer misst die Strecke, die mit Höhenunterschieden von bis zu 45 Metern rund um den Großen Plöner See durch Orte wie Ascheberg, Bredenbek oder Bosau führt. Fast immer genießen die Läufer viel Natur, wenig aspahltierte Strecken und vielerorts den Blick auf die weite Seenlandschaft. „Wir hatten in diesem Jahr sogar Anmeldungen aus Berlin, New York und Wales“, erklärte Marko Bischoff, der zusammen mit Hans Korth vom TSV Plön das Lauf- und Wanderfestival mit Marathonstrecke organisiert. Von den 300 Teilnehmern waren 130 Einzelläufer und Wanderer gemeldet, davon einer mit Handbike. Beim Staffellauf hatte es zehn Teams mit je zehn Sportlern gegeben. Und erstmals konnten weniger trainierte Läufer eine Alternative wählen: Für die 7,5 Kilometer lange Strecke um die Prinzeninsel hatten sich 28 Sportler angemeldet. „Das sind etwa zehn Prozent der Gesamtteilnehmer. Das ist eine gute Zahl“, bilanzierte Marko Bischoff. Insgesamt zeigten sich die Veranstalter vom TSV Plön in Kooperation mit vier weiteren Sportvereinen sowie der Marineunteroffiziersschule Plön mit dem diesjährigen Lauf- und Wanderfestival zufrieden. Seit 35 Jahren wird der Lauf um den Großen Plöner See angeboten, seit 24 Jahren gibt es auch ein Angebot für Wanderer und seit 17 Jahren den Marathon. Die neue Kurzstrecke um die Prinzeninsel ergänzt auch zukünftig das breite Angebot des Sportfestivals.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3