20 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Nun ist auch der Pastor Gildebruder

Lütjenburg Nun ist auch der Pastor Gildebruder

Sie ist 298 Jahre alt und überhaupt nicht aus der Mode gekommen. Gleich 17 Männer verpflichtete die Lütjenburger Schützen-Totengilde als neue Rekruten. Den denkwürdigsten Antrag stellte im Festzelt am Vogelberg kein Geringerer als Pastor Volker Harms.

Voriger Artikel
Alte Bibel soll in die neue Kirche
Nächster Artikel
Polizei stoppte 386 Fahrzeuge

Rund acht Kilometer marschierten die Lütjenburger Gildebrüder bei heißen Temperaturen durch die Stadt. Den Zug führten "Adju" Andreas Wauter und Hein Lüth alias Jochen Sauvant an.

Quelle: Hans-Jürgen Schekahn

Lütjenburg. Gildeoberst Dirk Timmermann lobte beim Festkommers den Geistlichen für seine schöne Predigt zu Pfingsten und schloss mit der spitzbübischen Frage ab, ob Harms erst noch den lieben Gott fragen müsse, um Gildemitglied zu werden. Wer in diesem Moment glaubte, der Pastor wäre ein wenig blamiert, der täuschte sich. Harms ging mit einem Lachen nach vorne und überreichte Timmermann einen Zettel. „Lieber Gildeoberst! Ich bin dabei", stand darauf. Harms war die Nummer 17 in der Reihe vor der alten Lade, in der er auf seine einjährige Probezeit bei der Gilde eingeschworen wurde.

Politische Rede des scheidenden Königs

Der scheidende König Michael Langholz hielt eine betont politische Rede, was in den Gilden eher selten vorkommt. Durch Menschen wie den türkischen Präsidenten Erdogan oder US-Präsidenten Trump gerieten die Welt und die Ordnung immer mehr aus den Fugen „Nichts scheint mehr sicher.“ Es werde gedroht, beleidigt und eingesperrt. Er zeichnete die Schützen-Totengilde als Gegenstück zu dieser Entwicklung. Sie stehe in den Jahrhunderten für Beständigkeit und Verlässlichkeit. Und der Wahlspruch der Vereinigung laute „Miteinander, füreinander“. Begriffe, mit denen weder ein Erdogan noch Trump kaum etwas anfangen dürften. Als gutes Beispiel für das „Gilde-Gefühl“ führten mehrere Redner ein Ehepaar aus ihren Reihen an, das bei einem Autounfall schwer verletzt wurde. Es erhielt Hilfe und praktische Unterstützung durch die Mitglieder.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Schekahn
Ostholsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3