19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Spätfolgen eines Lkw-Unfalls

Lütjenburg Spätfolgen eines Lkw-Unfalls

In der Lindenallee in der Kieler Straße klafft gegenüber vom Schulzentrum eine Lücke. Der Bauhof der Stadt Lütjenburg fällte einen 80 Jahre alten Baum. Es sind die Spätfolgen eines Unfalls, der sich vor 20 Jahren ereignete, erinnert sich Bauhofsleiter Jochen Sauvant.

Voriger Artikel
Aldi und Edeka wollen zeitgleich bauen
Nächster Artikel
Mit Holz-Ostereiern fing alles an

Der Leiter des Lütjenburger Bauhofes Jochen Sauvant gräbt seine Hand in das verfaulte Holz am Stamm der gefällten Linde. Ein Lkw hatte den Baum vor Jahren angefahren.

Quelle: Hans-Jürgen Schekahn

Lütjenburg. Damals streifte ein Lkw die relativ junge Linde und sorgte für eine Verletzung des Stamms, von der sich der Baum niemals richtig erholte, so Sauvant. Im Laufe der Jahre habe man immer versucht, die schadhafte Stelle auszubessern. Doch nichts half gegen den Pilz, der sich immer tiefer ins gesunde Holz fraß. Nun ließ Sauvant seinen Mitarbeiter Marco Bötel die Motorsäge anwerfen und die Linde in wenigen Minuten fachgerecht flach legen. Ein Unfallopfer mit jahrelanger Verzögerung.

Sauvant fürchtete um die Verkehrssicherheit an der Kieler Straße. Gerade an der Schule gingen viele Menschen vorbei. Er weiß, dass das Fällen von Bäumen bei den Bürgern nicht gut ankommt. Um sich bei der Aktion abzusichern, schaltete der Bauhof auch den städtischen Umweltberater Rüdiger Wertz ein. Der gab nach einer Begutachtung der Schadstelle sein Okay für die Fällaktion. Nur schweren Herzens habe er zugestimmt, weil ihm viel an Bäumen liege, sagte der frühere Biologie-Leher des Schulzentrums und Mitbegründer des dortigen Schulwaldes.

Die Baumlücke in der Allee wird allerdings nicht von langer Dauer sein. Sauvant lässt gleich zwei junge Linden nachpflanzen, weil schon in der Nachbarschaft des nun gefällten Baumes eine Linde fehlte. Die großen Stämme lagern nun beim Bauhof und warten auf Kaminbesitzer, die Nachschub für ihren Ofen brauchen. Auch für die Zweige und die dünneren Äste gibt es eine sinnvolle Verwendung. Ein Schredder zerlegte sie in kleine Holzhackschnitzel, die ebenfalls beim Bauhof erworben werden können

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3