2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Und täglich grüßt der Fehlanruf

Lütjenburg Und täglich grüßt der Fehlanruf

4382: Das ist die Telefonnummer des Busunternehmens von Alexander Kühl in Lütjenburg. Kurz, praktisch, leicht zu merken. Blöderweise ähnelt sie der Vorwahl von Blekendorf und Wangels. Wer nun aus Lütjenburg dorthin telefonieren möchte und die 0 bei der Vorwahl vergisst, landet bei Kühl.

Voriger Artikel
Unterricht in beengten Räumen
Nächster Artikel
Die Hemmschwelle überwinden

Der Busunternehmer Alexander Kühl hat ein Telefonproblem.

Quelle: Hans-Jürgen Schekahn

Lütjenburg. Es begann in den 90er-Jahren. Die Firma, die sein Vater Fritz gegründet hat, war unter der Telefonnummer 382 bekannt. Alles wunderbar. Dann stellte die Deutsche Bundespost wohl aus technischen Gründen jeder Lütjenburger Telefonnummer die Ziffer 4 voran. Und der Ärger begann. An manchen Tagen gehen sechs oder sieben Fehlanrufe ein. 

Es sind vor allem Hotelgäste in Lütjenburg, die in ihrem Zimmer eine Nebenstellenanlage haben. Eigentlich müssten sie zunächst eine 0 wählen, um ein Amt zu bekommen und dann noch einmal die eigentliche Telefonnummer eintippen. Tatsächlich läuft es oft so: Sie tippen die 0 und wählen gleich weiter 4382. Dann klingelt es bei Kühl. Selbst, wenn der Anrufer die Nummer zu Ende wählt. Viele Unbekannte, die ein Restaurant in Blekendorf erreichen wollen, möchten einen Tisch reservieren. Spaßeshalber fragt Kühl schon mal, ob sie einen Platz mit Meerblick oder eher zur Straße wünschen. 

Besonders nervig sind auf diese Weise fehlgeleitete Faxe, weiß Alexander Kühl. Wenn er abhebt, das Fiepen hört und wieder auflegt, schaltet das Faxgerät auf Wahlwiederholung. Es ist ja nicht durchgekommen mit der Nachricht. Und wieder klingelt kurz darauf kein Kunde, sondern in die Irre geleitete Telefontechnik. Und täglich grüßt der Fehlanruf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Schekahn
Ostholsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3