22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Dorf 2 und 3 feiern Richtfest

Marina Wendtorf Dorf 2 und 3 feiern Richtfest

Nur etwas mehr als ein Jahr nach dem Richtfest für Dorf 1 konnte Investor Sven Hollesen am Sonnabend Richtfest für Dorf 2 am Hafen und Dorf 3 hinter dem Deich feiern. Bürgermeister Otto Steffen sprach von einer „rasanten Geschwindigkeit“, mit der die Pläne für die neue Marina Wendtorf umgesetzt werden.

Voriger Artikel
Die ersten Körbe stehen
Nächster Artikel
Lkw von B 404 geborgen

Auch für die Marinavillen am Hafen konnte Investor Sven Hollesen jetzt Richtfest feiern.

Quelle: Thomas Christiansen

Wendtorf. Es gehe „so schnell, dass wir mit der Promenade an der Wasserseite kaum hinterher gekommen sind“, meinte Steffen. Wie berichtet, hat sich der Bau der Promenade verzögert – nach wie vor gibt es keinen Termin für den Baubeginn. Hollesen bekräftigte, dass er und Hafenbetreiber Henning Eberhardt die Gemeinde beim Bau der Promenade unterstützen wollen. Noch in diesem Jahr soll die Promenade fertig werden.

Hollesen, Vorstand der Planet Gruppe und gleichzeitig Entwickler und Investor, investiert nach eigenen Angaben insgesamt rund 58 Millionen Euro in das Projekt. Beim Richtfest im Festzelt erinnerte daran, dass der Standort durch Olympia 1972 bekannt geworden sei und sagte: „Jetzt wollen wir ihn ein zweites Mal bekannt machen.“ Steffen sprach von „einer Art Wiedergeburt“ der Marina Wendtorf.

Hollesen, der Steffen als seinen „Verbündeten“ bezeichnete, ohne den das Projekt nicht zustande gekommen wäre, hatte den Bürgermeister kennen gelernt, als er vor neun Jahren zum ersten Mal hier war. Damals hätten beide gesagt: „Das packen wir. Doch was wir nicht wussten, war, dass es sieben Jahre dauern würde, den Bebauungsplan zu ändern“, sagte Hollesen.

Seit dem Baubeginn für den Ostseeferienpark Marina Wendtorf geht es nun rasch voran. Das Dorf 1 mit seinen 33 Ferienhäusern ist längst fertig und verkauft, im Dorf 2 am Hafen stehen die ersten dreiteiligen Marinavillen im Rohbau und im Dorf 3 hinter dem Deich sind zwei Drittel der 44 Haushälften fertig gebaut und mehr als die Hälfte davon auch schon verkauft. Die Nachfrage steige weiter, erklärte Ulrich Frank, Vertriebsleiter beim Ferienhausvermittler Dancenter.

Es sei schon viel erreicht, aber „wir haben noch viele Schritte vor uns“, sagte Hollesen. Dort, wo am Sonnabend das Festzelt stand, soll das nächste Baugebiet mit weiteren Marinavillen entstehen. Hier sind dann außer Wohnungen auch Restaurants und Läden im Erdgeschoss geplant. Am Ende der Promenade soll eine Indoor-Spielscheune für Kinder entstehen, kündigte Hollesen an. Bis 2018 soll das gesamte Projekt fertig sein.

Nach Angaben von Hafenbetreiber Henning Eberhardt soll im Sommer das neue Hafenmeisterhaus gebaut werden. Die Sanierung beziehungsweise der Neubau der Stege ist abgeschlossen. Die Plätze für Festlieger im Hafen seien zwar ausgebucht, aber für Gäste sei noch viel Platz. Für ganz besondere Gäste will Eberhardt jetzt eine kleine Insel bauen: „Wir haben zwei Seehunde im Hafen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3