23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Bäume für den Schlosspark

Probsteierhagen Mehr Bäume für den Schlosspark

Neue Bäume braucht der Park. Weil viele Bäume aus Gründen der Verkehrssicherung gefällt werden mussten, im Sturm oder durch Krankheiten kippten, sieht ein Pflanzkonzept jetzt die Nachpflanzung von Bäumen im Schlosspark Hagen vor. Der Förderverein stellt 7000 Euro für erste Maßnahmen bereit.

Voriger Artikel
Landwirt klagt gegen Ausbaubeiträge
Nächster Artikel
THG-Schüler demonstrieren lautstark

Landschaftsarchitekt Holger Muhs (links) hat das Pflanzkonzept für den Schlosspark erarbeitet, das er hier Hans Erich Harder (Mitte) und Karl Heinz Fahrenkrog vom Vorstand des Fördervereins Schloss Hagen erläutert.

Quelle: Thomas Christiansen

Probsteierhagen. „Das Problem ist, dass hier jahrelang keine gezielte Nachpflanzung gemacht worden ist“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins Schloss Hagen, Karl Heinz Fahrenkrog, bei einem Treffen im Schlosspark. „Das war auch gar nicht möglich, weil alles zugewachsen war“, meint Landschaftsarchitekt Holger Muhs. Er ist deshalb froh über eine freigeräumte Wiese: „Das ist sehr gut gelungen. Jetzt kommt hier wieder Licht herein.“

 Zufrieden ist Fahrenkrog auch mit den jüngsten Arbeiten an den Wegen: „Die sind richtig gut geworden.“ Insgesamt habe der Schlosspark seit Ende der Sanierung des Schlosses „unheimlich gewonnen“. Nachdem 21 Bäume gefällt werden mussten, müsse nun aber dringend nachgepflanzt werden. Das Pflanzkonzept von Muhs, das noch im Werkausschuss beraten und mit dem Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt werden soll, sieht 21 Standorte für neue Bäume vor. „Überwiegend Eichen, Buchen, Bergahorn und Linden, aber auch vier Exoten“, erklärt Muhs. Schwerpunkt soll dabei der Bereich im Zentrum rund um die große Wiese sein. „Es könnte im Herbst starten“, sagt Muhs. Die Kosten schätzt er auf 17000 Euro.

 Zur Finanzierung der Baumpflanzungen hofft Fahrenkrog noch auf Spenden, auch von Bürgern. Für erste Maßnahmen hat der Förderverein Schloss Hagen auf seiner Jahresversammlung 7000 Euro bewilligt. Für den Ausbau weiterer Wege im Park sollen 5000 Euro, für den Kauf einer weiteren Sitzbank im Park 650 Euro eingesetzt werden. Geplant sind außerdem der Umbau der ersten Brücke über die Hagener Au und die Restaurierung der Truhe im Schloss.

 Im vergangenen Jahr hat der Förderverein für Schloss und Park 10400 Euro ausgegeben – unter anderem für Arbeiten im Gewölbekeller, am Billardtisch und für Maßnahmen im Park. Die Veranstaltungen waren laut Fahrenkrog gut besucht, rund 700 Besucher wurden 2015 durch Schloss und Park geführt.

 Die Zahl der Mitglieder des Fördervereins liegt unverändert bei knapp 100. Der Vorstand will sich jetzt mit Aktionen zur Werbung neuer Mitglieder beschäftigen, kündigte Fahrenkrog an. Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende Fahrenkrog, Schatzmeister Axel Niebuhr, die Beisitzer Margrit Stoltenberg und Peter Kuhn sowie Kassenprüferin Ilka Harder in ihren Ämtern bestätigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Christiansen
Ostholsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3