9 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Mini-Bücherei aus Ölfässern

Meisterleistung in Hohwacht Mini-Bücherei aus Ölfässern

Bücherboxen sind in vielen Orten zu sehen: in Telefonzellen oder kleinen Gartenhäuschen. In Hohwacht steht ein einmaliges Exemplar. Es ist aus ausrangierten Ölfässern gebaut ist. Anne Küffner (37) kam auf die Idee, ihr Nachbar Detlev Loch (65) hat sie umgesetzt.

Voriger Artikel
Grebin überholt klassische Anbaugebiete
Nächster Artikel
Der Bunedrops ist gelutscht

Die erste Bücherbox aus zwei alten Ölfässern und mit Grasdach. Angeregt von Anne Küffner und konstruiert und erbaut von Detlev Loch.

Quelle: Hans-Jürgen Schekahn

Hohwacht. Die Idee, Bücher kostenlos und öffentlich zum Lesen anzubieten, lag für Anne Küffner nah. Die Mutter von drei kleinen Söhnen hat Germanistik studiert.

 Doch mit der Umsetzung im Wohngebiet rings um den Kranichring haperte es. Da kam ihr Nachbar Detlev Loch ins Spiel. 30 Jahre lang stand der Flugzeugbauer in Diensten der Deutschen Lufthansa. Der Bau einer Bücherbox war für ihn eine Kleinigkeit. Notfalls hätte er dem Konstrukt auch noch Flügel und einen Propeller verpasst.

 Warum Ölfässer? Loch war auf der Suche nach einer mäusesicheren und regenfesten Konstruktion. Da kam er eben auf Eisen als Material. Die Fässer blieben das Einzige, was er bei einem Kfz-Händler kaufen musste. Der Rest fand sich im eigenen Haushalt: ausrangierte Gardinenstangen, Teile eines Küchenschranks, eine Scheibe aus Plexiglas.

 Die Bücherregale lassen sich leicht in den Tonnen drehen. So finden rund 100 Schmöker Platz. Die Vordertür ist passend geschweißt und hält den Regen ab.

 Die Hohwachter Bücherbox, gelegen an dem Wanderweg durch das Wohngebiet und an einer Grünfläche, wird eifrig benutzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Schekahn
Ostholsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3