10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
War die Messerattacke Notwehr?

Lütjenburg War die Messerattacke Notwehr?

Ein albanischer Asylbewerber starb im Februar an Messerstichen in einer Wohnung in Lütjenburg. Sein 29-jähriger Landsmann räumte am Mittwoch vor dem Landgericht Kiel die tödliche Attacke ein. Er sei aber zuvor massiv von seinem Freund mit Faustschlägen traktiert worden.

Voriger Artikel
Neubau für die Oberstufe nimmt Form an
Nächster Artikel
Brücke bleibt Wunschtraum

Im Haus Auberg 10 in Lütjenburg starb ein Albaner nach einer Messerattacke seines Freundes.

Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Schekahn
Ostholsteiner Zeitung

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr zum Artikel
Tödliche Messerstiche in Lütjenburg
Foto: Im Haus Auberg 10 in Lütjenburg starb ein Albaner nach mehreren Messerstichen. Vor dem Landgericht Kiel ist nun eine mehrjährige Haftstrafe gefordert worden.

Dem 29-Jährigen, der im Februar einen Mann in Lütjenburg erstochen hat, droht eine lange Haftstrafe. Der Staatsanwalt forderte am zweiten Prozesstag, ihn zu fünf Jahren Gefängnis zu verurteilen. Die Rechtsanwältin der Schwester des Opfers plädierte sogar auf sieben Jahre.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3