8 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Vandalismus bei Bogenschützen

Mönkeberg Vandalismus bei Bogenschützen

Die Bogenschützen des SV Mönkeberg sind immer noch fassungslos. Zwei Zielscheiben und die dazugehörigen Holzböcke wurden auf dem Vereinsgelände am Fuchsbergredder am Montagnachmittag mutwillig in Brand gesetzt.

Voriger Artikel
Erfolgsmodell für Wanderfreunde
Nächster Artikel
Ausbau kommt wieder ins Rollen

Sie räumen den Bogenschießplatz des SV Mönkeberg auf: Christine Rohr (von links), Hartwig Glomb, Frank Ziemann und Stefan Semrau. Unbekannte Täter hatten Stroh- und Kunststoffscheiben in Brand gesetzt.

Quelle: Christoph Kuhl

Mönkeberg. „Erst am vergangenen Sonnabend hatten wir beim Arbeitseinsatz alles wieder aufgebaut. Und jetzt zum Saisonstart dieser Ärger“, sagt Christine Rohr, die zusammen mit ihrem Mann die Bogensparte leitet. Es sei nicht der erste Fall von Vandalismus auf dem Bogenplatz. Begonnen hatte die Serie schon im Mai vergangenen Jahres, als das massive Metalltor am Eingang, das vor allem Hunde abhalten soll auf den Schießplatz zu laufen, gestohlen wurde.

 In den Monaten danach wurde immer wieder mal am Holzunterstand gezündelt. Drei Sitzbänke beispielsweise sind dabei dermaßen angekokelt worden, dass sie ersetzt werden mussten. Vom Dach des Unterstands wurden zudem das Vereinswappen und eine sechs Meter lange Sicherungskette gestohlen. Alle Fälle sind der Polizei bekannt. „Das sind wirklich alles andere als die Streiche von dummen Jungen. Die Scheiben sind ja ganz vorsätzlich mit Grillanzündern in Brand gesetzt worden“, berichten die Bogenschützen Stefan Semrau, Frank Ziemann und Hartwig Glomb. Bei den jetzigen Aufräumarbeiten haben sie entsprechende Rückstände von den Grillanzündern gesichert. Man wisse nicht, wer dahintersteckt.

 „Es ist einfach unglaublich ärgerlich, dass wir die Ersatzbeschaffungen aus unserer Vereinskasse zahlen müssen“, sagt Christine Rohr. Den aktuellen Schaden, bei dem eine gerade erst gekaufte neue Kunststoffscheibe verbrannte, beziffert sie auf etwa 1000 Euro. Bei den Bogenschützen hofft man nun, dass Spaziergänger in Zukunft genauer hinschauen, wenn sie an dem abgelegenen Vereinsgelände am Fuchsbergredder vorbeigehen. Die Feuerwehr konnte den Brand am Montag schnell löschen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3