13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Spatenstich für den Poggenbarg

Neubaugebiet Spatenstich für den Poggenbarg

Mit dem offiziellen Spatenstich für das Baugebiet Poggenbarg startete in der 8000-Einwohner-Gemeinde Heikendorf ein Riesenprojekt.

Voriger Artikel
Glücksburg und Laboe hatten größte Ernte
Nächster Artikel
Landesstraße 52 wird voll gesperrt

Gute Laune beim Spatenstich (von links): Marc Weinstock (DSK-BIG-Gruppe), Bauausschuss-Vorsitzender Hans-Herbert Pohl (CDU), Bürgermeister Alexander Orth (SPD), Amtsdirektor Ulrich Hehenkamp und Burkhard Schmütz (LEG).

Quelle: Nadine Schättler

Heikendorf. Insgesamt 72 Baugrundstücke mit bis zu 100 Wohneinheiten sollen bis Sommer 2018 auf dem Gelände entstehen. Geplant sind Einzel- und Doppelhäuser, aber auch Mehrfamilienhäuser im südlichen Bereich, so dass bis zu 350 Bürger dort ein neues Zuhause finden können. „Das bedeutet für Heikendorf einen Zuwachs um knapp fünf Prozent“, erklärte Marc Weinstock, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmensverbundes DSK-BIG-Gruppe, die mit der Grundstücksentwicklungsgesellschaft LEG für die Planung und Realisierung des Projektes zuständig ist.

Bürgermeister Alexander Orth (SPD) sieht seine Gemeinde trotz der schnellen Umsetzung des neuen Baugebietes unter Druck. „Wir werden nicht umhin kommen, mehr zu tun und weiteren Wohnraum zu schaffen. Denn Heikendorf ist ein beliebter Wohnort. Wir haben eine gute Infrastruktur und es lohnt sich hier zu leben.“ In direkter Nachbarschaft zum Poggenbarg entsteht bereits ein weiteres „Wohngebiet am Tobringer“, das nochmal 30 Baugrundstücke umfasst.

Das Investitionsvolumen für das Neubaugebiet Poggenbarg beträgt insgesamt 9,5 Millionen Euro. Für die Erschließungsarbeiten mit einem Baukosten-Volumen von etwa 5,2 Millionen Euro (einschließlich Planung) werden hauptsächlich regionale Unternehmen eingesetzt. Voraussichtlich ab Mitte 2019 soll das Gebiet mit allen Anlagen vollständig erschlossen sein soll.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Nadine Schättler

Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3