23 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Aushängeschilder der Probstei

Neue Landkarten Aushängeschilder der Probstei

Neue touristische Landkarten sollen die Probstei nicht nur besser zeigen, sondern auch viele Informationen bieten. Die Mitgliederversammlung des Tourismusverbandes Probstei (TVP) in Brodersdorf stimmte dem Projekt zu und hofft auf Fördermittel der Aktivregion Ostseeküste.

Voriger Artikel
Viel Lob für das Engagement
Nächster Artikel
Keramikspende fürs Probstei Museum

Sie repräsentieren die Probsteier Korntage: Kornkönigin Gesine Untiedt (links) und Kornprinzessin Sarah Schnoor.

Quelle: Tourismusverband Probstei

Brodersdorf. In einigen Gemeinden stehen noch zum Teil 20 Jahre alte Schilder mit veralteten Angaben. Die neuen Schilder sollen jetzt ähnlich gestaltet werden wie die Begrüßungsschilder der Probstei. Der TVP plant 22 Landkarten, die in allen Gemeinden aufgestellt werden. Dafür sind Kosten von insgesamt 22 000 Euro kalkuliert. TVP-Geschäftsführer Nico Redlin hofft, dass die Aktivregion 55 Prozent davon übernimmt. Ende Oktober wurde das Projekt im Arbeitskreis der Aktivregion in Hohenfelde vorgestellt und befürwortet. Die Entscheidung der Aktivregion fällt am 3. Dezember.

 Geplant ist, dass die einen mal einen Meter großen Landkarten die Radrouten zeigen und mit Piktogrammen auf Sehenswürdigkeiten, Naturschutzgebiete, Badestellen, Surfschulen, Hundestrände, Direktvermarkter und Restaurants hinweisen. Außerdem können Informationen zu den jeweiligen Orten und zur Probstei sowie die Radrouten mit QR-Codes abgelesen werden.

 Der TVP überlegt auch eine Neuauflage der vergriffenen Imagebroschüre „Probstei“. Aus finanziellen Gründen wird dies aber eventuell noch vertagt. Im kommenden Jahr bietet sich der Probstei wahrscheinlich die Chance, sich auf der Kieler Woche zu präsentieren. Während eines Umlandtags könnte der TVP vielleicht einen Stand mit einer Strohfigur aufbauen und Gruppen auf einer Bühne präsentieren.

 Die Probstei Tourismus Marketing, in der neben dem TVP auch Schönberg und Laboe Mitglied sind, plant eine Nachbesserung der Radwegschilder und eine weitere Ausdehnung der Zusammenarbeit mit der Hohwachter Bucht Touristik.

 Zu Beginn der Mitgliederversammlung hatten der TVP-Vorsitzende Hagen Klindt und Redlin eine sehr positive Bilanz der Korntage gezogen, die in diesem Sommer in Prasdorf eröffnet worden waren. Das Interesse sei sehr groß und die Besucher begeistert gewesen. Mit rund 80 waren noch mehr Busse mit Besuchergruppen während der Korntage unterwegs als im Vorjahr. Klindt dankte vor allem den vielen Strohfigurenbauern in den Gemeinden. Künftig sollen die Radwegschilder während der Korntage mit besonderen Hinweisen auf die Strohfiguren-Route ergänzt werden. Außerdem wird ein Strohfiguren-Quiz überlegt. Im nächsten Jahr werden die Korntage in Wisch eröffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Christiansen
Ostholsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3