9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Wankendorferin kämpft um alten Bahnhof

Offener Brief Wankendorferin kämpft um alten Bahnhof

Der geplante Verkauf des Wankendorfer Bahnhofes oder gar dessen Abriss ist seit einigen Tagen Gesprächsthema. Traute Leschke setzt sich dafür ein, dass die Gemeinde ihre Entscheidung zurücknimmt. Ihre Zukunftsvision: Ein Kulturkreis, der dem Bahnhof wieder eine zentrale Bedeutung verschafft.

Voriger Artikel
Grünes Licht für Hundewald
Nächster Artikel
Schreiben gegen den Krebs

Traute Leschke will sich nicht damit abfinden, dass das Wankendorfer Bahnhofsgebäude abgerissen werden könnte. Die 78-Jährige saß 34 Jahre lang in der Gemeindevertretung und hat ihren politischen Nachfolgern einen offenen Brief geschrieben.

Quelle: Peter Thoms
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Peter Thoms
Redaktion Ostholsteiner Zeitung/stellv. Ressortleiter

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3