27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Abwasser lief in Lanker See

Panne im Pumpwerk Abwasser lief in Lanker See

Aus einer defekten Leitung ist Abwasser in die Au gelangt, die in den Lanker See mündet. Der Fehler ist inzwischen behoben. Vorsichtshalber nahm das Kreisgesundheitsamt Proben an den Badestellen in Schellhorn, Wahlstorf und Preetz. Die Schellhorner Badestelle bleibt gesperrt, bis das Ergebnis vorliegt.

Voriger Artikel
Schon wieder Fälschung montiert
Nächster Artikel
Mädchen setzen drei !!!

Horst Freitag vom Kreisgesundheitsamt nahm eine Wasserprobe an der Schellhorner Badestelle.

Quelle: Andrea Seliger

Schellhorn. Den Zwischenfall hat das Amt Preetz-Land so rekonstruiert: Im Pumpwerk Wiesengrund wird das Mauerwerk saniert. In der Anlage sammelt sich das Abwasser aus Schellhorn, um Richtung Preetz zur Kläranlage gepumpt zu werden. „Wir vermuten, dass versehentlich der Not-Ausschalter betätigt wurde“, so Hans-Joachim Schröder vom Amt.

 Die Pumpen standen deshalb auch still, als das Abwasser in der Anlage stieg: Es gab einen Rückstau in die Zuflussleitung. Und von dieser zweigt jenes alte Rohr ab, das zwar mit einem Schieber abgesperrt war, vermutlich aber schon lange kaputt ist – was bisher aber nicht aufgefallen war, weil das Abwasser normalerweise nie so hoch steht. „Nachdem die Pumpen wieder angeschaltet waren, war der Rückstau schnell beseitigt“, berichtete Schröder.

 Schellhorns Bürgermeister Kai Johanssen wunderte sich auch, dass es trotz des steigenden Wasserstandes keinen Alarm gab. Vermutet wird ein Programmierfehler. Spuren von Feststoffen sind in der Au nicht zu sehen, durch das defekte Rohr kam offenbar nur „Grauwasser“.

 „Eine Verkettung unglücklicher Umstände“ nannte Frido Hittscher von der Kreiswasserbehörde die Geschichte: „Unschön, aber keine Katastrophe.“ Nach den Erfahrungen im vergangenen Jahr beim Gülle-Unfall in Dersau geht er nicht von größeren Schäden für das Ökosystem aus. Angesichts der Entfernung und der Strömungsverhältnisse im Lanker See hält er es für unwahrscheinlich, dass an der Preetzer Badestelle oder an der Gläserkoppel noch erhöhte Werte für Kolibakterien zu finden sind.

 Das Ergebnis der Proben wird am Donnerstag erwartet. Die alte Leitung soll nun beseitigt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3