16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
International, bunt und begeisternd

Papiertheatertreffen International, bunt und begeisternd

Bereits seit drei Jahrzehnten lockt das Papiertheatertreffen Akteure und Publikum aus aller Welt nach Preetz. Am Wochenende fiel das Festival noch etwas größer aus als sonst, denn schließlich stand das Jubiläum an.

Voriger Artikel
Kraniche besser beobachten am Binnensee
Nächster Artikel
Brücken stehen Ausbau im Weg

Nach den jeweiligen Vorstellungen nutzten die Zuschauer auch gern die Gelegenheit, hinter die Kulissen zu schauen und sich das Spiel mit Figuren und Effekten erklären zu lassen. Nils Niemann aus Berlin (Zweiter von links) gab bereitwillig Auskunft.

Quelle: Anne Gothsch

Preetz. 17 Bühnen aus sieben Ländern hatten sich dafür angemeldet, darunter aus den USA, aus Frankreich, Großbritannien oder Dänemark. „Eine solche Kontinuität und Internationalität in dieser besonderen Theatersparte gibt es nirgendwo sonst auf der Welt“, meinte Dirk Reimers nicht ohne Stolz. Als Preetzer Papiertheater-Urgestein hatte er das Festival einst initiiert und organisiert es seit 1988 gemeinsam mit der Preetzer Volkshochschule.

65 Vorstellungen mit 1500 Besuchern

Hatte das Treffen damals mit fünf Bühnen und 13 Aufführungen vor insgesamt rund 280 Zuschauern begonnen, zeigten die 17 Bühnen in diesem Jahr mit insgesamt 65 Vorstellungen die ganze Vielfalt des Papiertheaters. Gut 1500 Karten waren im Vorfeld verkauft worden. Die Unterschiede in der Darstellung lagen dabei in der Art und Weise des Spiels, ob versteckt hinter der Bühne oder offen davor, ob mit traditionellen Szenenbildern und Figuren oder frei gestalteten Kulissen und papiernen Darstellern, ob mit Musik und Geräuschen von Tonträgern oder live gesungen, gespielt und handgemacht.

Viele junge Leute

Auch unterschiedliche Schwerpunkte wurden gesetzt, etwa musikbetont, poetisch-politisch, historisch, archaisch oder komödiantisch. Sowohl unter den Akteuren als auch im Publikum waren viele junge Leute auszumachen, was hoffen lässt, dass diese besondere Theaterkunst noch lange Bestand hat. Etliche junge Darsteller haben das Metier für sich entdeckt, probierten neue Varianten aus und legten ihre Stücke ganz bewusst so an, dass sie auch Vorschulkinder begeisterten. Das wiederum nutzten viele junge Familien für ein gemeinsames Theatererlebnis, das kein allzu langes Stillsitzen erforderte, denn ein Stück dauerte maximal 40 Minuten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3