21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kritik am Bürgermeister wächst

Plön Kritik am Bürgermeister wächst

Die Unzufriedenheit der Selbstverwaltung an der Amtsführung von Plöns Bürgermeister Jens Paustian wächst und der Ton in dem mittlerweile öffentlich ausgetragenen Streit wird schärfer. Gestern Morgen sagte der Hauptausschussvorsitzende und CDU-Sprecher Oliver Hagen die für den Abend geplante Sitzung per E-Mail kurzfristig ab.

Voriger Artikel
Mehr Platz für Exponate
Nächster Artikel
Anbindung an die B76

Die Unzufriedenheit der Selbstverwaltung an der Amtsführung von Plöns Bürgermeister Jens Paustian wächst.

Quelle: Hans-Jürgen Schekahn

Plön. Die Entscheidung sei mit den Fraktionsvorsitzenden Thorsten Pfau (SPD), Rainer Dräger (FWG) und Gerd Weber (Grüne) sowie mit Bürgervorsteher Dirk Krüger, Stefan Plischka (beide CDU) und Gabriele Killig (FDP) abgestimmt worden. Einziger Tagesordnungspunkt wäre die Amtsführung gewesen.

 Hagen begründete die Absage damit, „dass die Vorlage des Bürgermeisters keinerlei Projekte, Ideen und Perspektiven enthält, die der Bürgermeister der Stadt Plön in den nächsten zwei Jahren zur Chefsache macht und die ihm am Herzen liegen, umgesetzt zu werden.“

 Zudem fehlten Hinweise, welche Wege einer verbesserten Transparenz und eines verbesserten Miteinanders zwischen Bürgermeister und Selbstverwaltung beschritten werden könnten, monierte Hagen. Darüber hinaus sei ihm unbegreiflich, warum das „Werk von zwei Minuten Arbeit“ so lange bis zur Fertigstellung benötige und erst am Sonntag um 14.42 Uhr zugestellt worden sei.

 Tatsächlich zählt die „Bürgermeister-Vorlage“ nur sieben Stichworte wie Erstellung der Jahresabschlüsse, Aufgabenkritik, Überprüfung des Organisationsaufbaus, Abarbeitung Prüfbericht, Zusammenarbeit Stadtwerke und Beschlussverfolgung Controlling.

 Hinter dem Punkt Geschäftsverteilung/Zuständigkeiten verberge sich beispielsweise auch eine Betrachtung der kostenrechnenden Einrichtungen aus betriebswirtschaftlicher Sicht, betonte Paustian auf KN-Nachfrage. In der Sitzung hätte er die zugegeben sehr knapp gehaltene Auflistung weiter ausführen und auch konkrete Vorhaben benennen können. Genau dies fordert nun Hagen im Namen des Hauptausschusses der Stadt Plön als Dienstvorgesetzter für eine Sondersitzung am Montag, 15. Juni, 18.30 Uhr.

 Kleines Schmankerl am Rande: Unter seine Unterschrift setzt HSV-Fan und Geburtstagskind Hagen noch die Nachricht „Nur der HSV!“ Das vorverlegte Relegationsspiel (19 Uhr) und der abgesagte Hauptausschuss (18.30 Uhr) wären fast parallel angepfiffen worden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3