18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Wanderwegenetz eingeweiht

Plön Wanderwegenetz eingeweiht

Wanderer haben es künftig noch leichter, sich im Naturpark Holsteinische Schweiz zu orientieren. Die Plöner Landrätin Stephanie Ladwig, Kreispräsident Peter Sönnichsen und Eutins Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz weihten am Sonntag offiziell das neu ausgeschilderte Wanderwegenetz ein, das auf 274 Kilometern Länge die Orte zwischen Bungsberg und Bornhöved, Selent und Segeberg miteinander verbindet.

Voriger Artikel
Nur noch eine Kneipe
Nächster Artikel
Eulen werden flügge

Spontane Wanderer wie Landrätin Stephanie Ladwig können jetzt auch ohne Karten und GPS ihre Stiefel schnüren und auf ausgewählten Strecken den Naturpark Holsteinische Schweiz erleben

Quelle: Dirk Schneider

Plön. Ein kurzer Spaziergang führte die Gäste der symbolischen Eröffnung durch den Schlosspark über den Siebenstern zum Prinzenhaus, wo der Abschluss des Projektes als Nebenveranstaltung zum Picknick gefeiert wurde. „Was lange währt, wird endlich gut“, bemühte Ladwig ein bekanntes Sprichwort und spielte damit auf die zweijährige Phase zwischen der Übergabe des Förderbescheides im Frühjahr 2013 und der jetzt erfolgten Fertigstellung des Vorhabens an. Wie schon zuvor bei der Akquise der Fördermittel habe man auch bei der praktischen Umsetzung zahlreiche Kooperationspartner mit teilweise recht unterschiedlichen Interessen und Forderungen unter einen Hut bringen müssen. „Das Ganze habe sich zu einem Mammutprojekt“ entwickelt, das schließlich „mit zig Überstunden“, „einer hohen Identifikation der Naturparkmitarbeiter“ und der „Flexibilität der Förderer“ zum Erfolg gebracht werden konnte.

 Insgesamt wurden in den drei Teilabschnitten „Nord“ (Eutin, Bösdorf, Kasseedorf, Kirchnüchel, Malente, Plön, Schönwalde), „Süd“ (Kreis Segeberg) sowie „Mitte“ (Bosau, Dersau und Nehmten) knapp 138000 Euro investiert. Die Eigenanteile der Kommunen und Gemeinden liegen bei knapp 48000 Euro. Die restlichen rund 90000 Euro stammen aus verschiedenen Fonds von der Aktivregion (EU) über die Metropolregion Hamburg/Schleswig-Holstein, das Umweltministerium und die Bingo-Lotterie (alles Ländermittel) bis zur Stiftung der Förde Sparkasse.

 Grüne Schilder mit weißer Schrift weisen dem Wanderer nun mit Orts- und Entfernungsangaben den Weg durch 17 Gemeinden und drei Städte. Farbige Balkensymbole markieren Rundwege, die wiederum auf 40 Infotafeln an markanten Startpunkten aufgestellt wurden.

 Mit auf den Weg gemacht hatten sich auch die Bookcrosser, die beim Plöner Picknick ihren Bücherstand gleich nebenan aufgebaut hatten. „Nur beim Lesen gehen die Gedanken auf Wanderschaft“, erklären Oliver Vogt und Sabine Brügmann, die zusammen mit Martine Lestrat ihre ausgelesenen Bücher gerne auf Reisen schicken. In Plön stehe beispielsweise ein Regal in der Touristinfo am Bahnhof, aus dem man sich kostenfrei bedienen könne. Und so kamen Wandervögel und Leseratten am Rande des gut besuchten Familienfestes schnell miteinander ins Gespräch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3