23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Wehren üben für den Ernstfall

Plön Wehren üben für den Ernstfall

Bei einem Feuer werden in zwei Hallen der Kreisabfallwirtschaft Plön vier Mitarbeiter vermisst. Drei weitere Personen sind bei einem Autounfall verunglückt und eingeklemmt. Und beim Umgang mit Gefahrgutfässern ist eine Flüssigkeit ausgelaufen. Dieses dramatische Szenario einer Alarmübung mussten die Plöner und die Bösdorfer Wehr gemeinsam lösen.

Voriger Artikel
Schafe wurden zu Tode gehetzt
Nächster Artikel
Comeback nach dem Herzstillstand

Mit der hydraulischen Schere und Muskelkraft öffneten die Feuerwehrleute den VW Polo, um den eingeklemmten Fahrer retten zu können.

Quelle: Dirk Schneider

Plön. Das Gros der Rettungsarbeiten nahmen die 50 Einsatzkräfte gewohnt routiniert in Angriff. Während die Plöner Züge die Suche nach den vermissten Personen aufnahmen, die Wasserversorgung aufbauten, die Brandbekämpfung starteten und quasi nebenbei den Ohnmächtigen evakuierten, kümmerten sich die Bösdorfer Helfer um die Rettung der Verkehrsunfallopfer. Gerade noch rechtzeitig, bevor sie das Auto mit Schere und Spreizer zerlegten, entdeckten sie einen weiteren Körper unter dem Auto. „Das hat jetzt Vorrang“, erklärte Martin Schwabe. Und so kam zunächst der Wagenheber zum Einsatz, um die Puppe „unzerkratzt“ unter dem Fahrzeug herausziehen zu können.

 „Die Gefahrgutsituation haben wir mangels weiterer Einsatzkräfte erst einmal hintenangestellt“, erläuterten der Plöner Einsatzleiter Kai Böhrens und der Bösdorfer Wehrführer Volker Horst. So zählten auch die Einschätzung der Situation und das Erstellen einer Prioritätenliste zu dem Übungsziel, betont Dührkoop.

 Als diese Liste nach 90 Minuten abgearbeitet war, gab es ein erstes Fazit: Im Prinzip seien alle Aufgaben mehr als zufriedenstellend erfüllt worden. Auch der Einsatz des an der Drehleiter montierten Fassgreifers habe erstaunlich gut funktioniert. Ein Kritikpunkt: „Wir hätten uns gewünscht, dass die verschiedenen Teams und Einsatzbereiche eigene Funkfrequenzen genutzt hätten. Leider lief alles über einen Kanal, was Kommunikation und Koordinierung etwas unübersichtlich gemacht hat“, resümierte Dührkoop. „Ein wichtiges Resultat, an dem wir arbeiten können.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige