23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Brandstiftung in der Schwimmhalle

Preetz Brandstiftung in der Schwimmhalle

Ein Feuer zerstörte am Sonntagnachmittag das Innere der Sauna an der Preetzer Schwimmhalle. Nach Angaben von Bürgermeister Björn Demmin brannte es zuvor je in einem Papierkorb in der Damen- und Herrenumkleide. Demmin geht von Brandstiftung aus.

Voriger Artikel
Zahl der Unfälle leicht gestiegen
Nächster Artikel
Baustellenmarathon in Schwentinental

Brandstifter haben an verschiedenen Stellen in der Preetzer Schwimmhalle zugeschlagen.

Quelle: Hans-Jürgen Schekahn

Preetz. Die Feuerwehr Preetz rückte nach der Alarmmeldung mit 35 Kräften aus. Weil der Qualm aus der brennenden Sauna in die Schwimmhalle zu ziehen drohte, wurde das Gebäude geräumt. Laut Demmin verlief die Aktion ruhig und ohne Probleme. Während der Schaden in den Umkleidekabinen nur gering ist, bekam die Sauna mehr ab. Große Teile der hölzernen Innenverkleidung sind verbrannt oder beschädigt. Die Feuerwehr musste, um nach Brandnestern zu suchen, Löcher in die Decke schneiden. Nach Angaben von Wehrführer Manfred Wenselowski war nicht der Ofen die Ursache für das Feuer, das in einer anderen Ecke ausgebrochen war. Die Kripo nahm noch während der Löscharbeiten die Ermittlungen auf. Personen kamen nicht zu Schaden.

Bereits am Freitag Feueralarm

Die Schwimmhalle bleibt auf alle Fälle am Montag noch geschlossen. Wann sie wieder öffnet, entscheidet Bürgermeister Demmin nach Rücksprache mit der Spurensicherung der Polizei.

Bereits am Freitag musste die Preetzer Feuerwehr zu einem Feueralarm in der Schwimmhalle ausrücken. Im Solarium brannte eine Nackenrolle aus Plastik.

Großeinsatz der Preetzer Feuerwehr

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Schekahn
Ostholsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3