21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Erfolgreiche Bilanz für Benefizturnier

Preetz Erfolgreiche Bilanz für Benefizturnier

Innerhalb kürzester Zeit hatte der Preetzer Streetworker Rüdiger Wiese zusammen ein Soccerturnier auf dem Marktplatz als Benefizturnier für die Schule am Kührener Berg organisiert. Und einen Reinerlös von 3125 Euro erzielt. Das Geld wurde jetzt an Schulleiter Holger Kaack-Grothmann übergeben.

Voriger Artikel
Das schnelle Internet liegt so nah
Nächster Artikel
Kein Platz für Neubauten

Über einen Reinerlös von 3125 Euro für die Schule am Kührener Berg freuten sich Bürgermeister Björn Demmin (von links), Streetworker Rüdiger Wiese, Schulleiter Holger Kaack-Grothmann und Diakonie-Geschäftsführer Michael Steenbuck.

Quelle: Silke Rönnau

Preetz. Zahlreiche Mannschaften waren vor zwei Wochen gegeneinander angetreten. Sechs Bands aus Schleswig-Holstein, darunter zwei aus Preetz, hatten für die musikalische Umrahmung gesorgt. Dazu gab es eine Hüpfburg und Imbissstände. „Die Veranstaltung ist sehr harmonisch abgelaufen. Es waren nicht nur junge Menschen, sondern auch viele Familien mit Kindern da“, zog Wiese eine erfolgreiche Bilanz. Die 1600 Lose der Tombola seien bereits am Nachmittag verkauft gewesen.

 Es habe viel Arbeit hinter dem Event gesteckt, gestand er. Erst drei Tage vorher habe Jens Krabbenhöft die Bühne organisiert. Trotzdem will der Streetworker das Benefizturnier für soziale Projekte auch in den kommenden Jahren anbieten, um schnell und unbürokratisch vor Ort helfen zu können: „Es gibt auch in Preetz genug Baustellen.“

 Der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes, Michael Steenbuck, hatte als Dienstherr zur Spendenübergabe eingeladen und freute sich über die Summe, die zugunsten der Schule für Kinder mit Behinderungen eingespielt wurde. Deren Wunderraum mit zahlreichen Therapiegeräten war, wie berichtet, von jugendlichen Einbrechern zerstört worden.

 Am Montag begannen dort die Bauarbeiten, erzählte Kaack-Grothmann. „Die Handwerker sind dabei, zu hämmern und zu klopfen.“ Derzeit werde der Fußboden herausgerissen. Der Lärm sei nicht so schlimm: „Schön, dass es endlich losgeht“, freute sich der Schulleiter. Im sanierten Raum werde es eine Fußbodenheizung, moderne Therapiegeräte und eine spezielle blendfreie Beleuchtung für Menschen, die auf dem Rücken liegen müssen, geben. Außerdem soll er als Mehrzweckraum genutzt werden.

 Kaack-Grothmann fand viel Lob für die Veranstaltung: „Das Wetter war toll und die Stimmung super.“ Auch Bürgermeister Björn Demmin betonte, dass er nur positive Rückmeldungen erhalten habe. Und er freue sich über „mehr Leben auf dem Markt“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Silke Rönnau
Ostholsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Benefizevent in Preetz
Freuen sich auf einen bunten Nachmittag mit Musik und viel Fußball (von links): Bürgermeister Björn Demmin, Kay Seemund (Vorsitzender der Lebenshilfe Kreisvereinigung Plön), Streetworker Rüdiger Wiese und Holger Kaack-Grothmann (Leiter der Schule am Kührener Berg).

Kicken für die Schule am Kührener Berg – unter diesem Motto steht in Preetz ein Soccerturnier, das zugleich ein Fest für alle Bürger und Sportbegeisterte werden soll. Am Freitag, 25. September, 10 Uhr, startet die Aktion auf dem Marktplatz mit Musik und einer Hüpfburg. Initiator ist Streetworker Rüdiger Wiese.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3