7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Schafe wurden zu Tode gehetzt

Preetz Schafe wurden zu Tode gehetzt

Auf der Naturschutzbiotopfläche an der Wakendorfer Straße in Preetz hält Gernot van Hagen 60 Hausschafe. Sie gehören zu zwei Rassen, die vom Aussterben bedroht sind. Sieben verendeten jetzt elendig, nachdem sie vermutlich von Hunden über ihre Weide in einen Wassergraben getrieben worden waren.

Voriger Artikel
Kochbuch trifft den Geschmack
Nächster Artikel
Kochen wie in den Fünfzigern

Gernot van Hagen mit den geretteten Schafen: Die beiden vorderen Schafe haben nicht überlebt.

Quelle: Claudia Josefus-Szellas
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Claudia Josefus-Szellas

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige