27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Reise in die Welt der Sprache

Preetzer Aktion Bücherzwerge Reise in die Welt der Sprache

Mit der Aktion Bücherzwerge will die Stadtbücherei Preetz nun schon die Kleinsten an Bücher heranführen. „Leseförderung im weitesten Sinne bieten wir damit für kleine Kinder an“, so Büchereileiterin Karen Verweegen. Ein- bis Dreijährige sollen spielerisch mit Eltern und Lesepaten in die Welt der Sprache eintauchen.

Voriger Artikel
Feiern in der Walpurgisnacht
Nächster Artikel
„Das ist Pfusch am Bau“

Marion Kahl, Yvonne Kraft und Christa Hille (von links) werden als Lesepaten die Aktion Bücherzwerge, die die Leiterin der Bücherei Karen Verweegen (rechts) vorstellte, unterstützen. Eric ist bereits eifrig in die Bücher vertieft.

Quelle: Claudia Josefus-Szellas

Preetz. Am 21. April startet die erste Runde mit Geschichten, Spielen und Liedern für die Bücherzwerge in der Bücherei Preetz an der Gasstraße. Vier Lesepaten laden abwechselnd zu einer gemütlichen Runde mit gemeinsamem Stöbern in Kinderbüchern ein.

 Eine von ihnen ist Marion Kahl. „Durch Lesen erschließt sich die Welt, und die sollten wir dem Nachwuchs anhand von Büchern und nicht mit Computern oder dem Fernsehen zeigen“, sagt sie. Christa Hille beschäftigt sich beruflich mit Sprachförderung. Sie ist eine weitere Lesepatin, warum? „Es ist ungemein wichtig, die Freude an der Sprache zu vermitteln, und Förderung kann gar nicht früh genug anfangen“, erläutert sie.

 Das findet auch Yvonne Kraft, die ebenfalls bei der Aktion mitmacht. „Diese Treffen sind nicht nur literarisch wichtig, man trifft andere und bekommt Tipps, welche Bücher für die Jüngsten geeignet sind.“ Ihr Sohn Eric ist derweil in den Pappband „Tock, Tock, darf ich bei dir schlafen“ vertieft und zeigt stolz die Teddybären, die er in dem Buch entdeckt hat. Ursula Schrambowski ist die Vierte im Bunde, die bald „Alle meine Krabbelfinger“ oder Fühl- und Spielbücher mit den Mädchen und Jungen betrachten wird.

 „Für die Ein- bis Dreijährigen gibt es zahlreiche Bücher“, erläutert Karen Verweegen. „Es sind meistens dickere Pappbilderbücher. Vieles wird über Reime vermittelt. Fingerspiele und Lieder begleiten diese ersten Spuren in die Welt der Buchstaben“, so Verweegen weiter. Die Bücherei hat in ihrem Fundus natürlich auch Exemplare, die für zu Hause ausgeliehen werden können.

 Bis 14. Juli können Interessierte mit ihrem Nachwuchs dienstags um 15.30 Uhr zur Bücherrunde für die Zwerge kommen. Für das Entdecken der Wörter ist eine halbe Stunde geplant. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 04342/800719.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Claudia Josefus-Szellas

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige