15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Spektakuläre Verhaftung in Lütjenburg

SEK-Einsatz Spektakuläre Verhaftung in Lütjenburg

Ein schwer bewaffnetes Spezialeinsatzkommando (SEK) nahm am Donnerstag am frühen Morgen einen Mann in einer Wohnung in der Lütjenburger Innenstadt fest. Michael Bimmler von der Kieler Staatsanwaltschaft gab auf KN-Nachfrage keine weiteren Einzelheiten bekannt, um die Ermittlungsarbeit nicht zu gefährden.

Voriger Artikel
Auf dem Weg zu mehr Selbstbestimmung
Nächster Artikel
Finanznot bei der Schulsanierung

Das SEK ist in Lütjenburg nur selten im Einsatz. Genauere Infos zum aktuellen Anlass folgen.

Quelle: Frank Peter (Archiv)

Lütjenburg. Es stünden noch weitere Schritte an. Es handele sich jedoch nicht um einen Fall, der etwas mit Terrorismus zu tun habe. Entsprechende Gerüchte, die in Lütjenburg aufgetaucht waren, wies er entschieden zurück. Die Verhaftung sei im Rahmen einer Verbrechensermittlung erfolgt. Augenzeugen berichteten von schwarz vermummten Polizisten, die in das Haus gingen. Anschließend sei der Mann von einem halben Dutzend Beamten abgeführt worden. Bei der Erstürmung der Wohnung verschaffte sich die Polizei mit Gewalt Zutritt zur Wohnung und brach zwei Türen auf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Schekahn
Ostholsteiner Zeitung

Mehr zum Artikel
Lütjenburg
Foto: Hier schlugen die Ermittler zu: Am Lütjenburger Markt wurde der Kopf einer Einbrecherbande festgenommen.

Polizei und Staatsanwaltschaft ist in Lütjenburg ein Schlag gegen eine professionelle Einbrecherbande gelungen, die seit Monaten in Schleswig-Holstein und Hamburg vorzugsweise in Einfamilienhäuser auf Raubtour gegangen ist. Kopf der Bande ist nach KN-Informationen ein 38 Jahre alter gebürtiger Serbe.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3