25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Schon wieder Fälschung montiert

Schilda in Kalifornien Schon wieder Fälschung montiert

Urlauberin Anne-Kathrin Runge traute ihren Augen nicht. Zum zweiten Mal stand am Ortseingang von Kalifornien ein falsches Schild: „Kalifort“. Erst vor wenigen Tagen war die Berlinerin über das Schild „Geklaut“ gefallen. Inzwischen haben Mitarbeiter des Bauhofs das korrekte Schild aufgehängt.

Voriger Artikel
Schock in Schellhorn
Nächster Artikel
Abwasser lief in Lanker See

Originelles (W)ortspiel: Die Fälschung stand nicht lange.

Quelle: Anne-Kathrin Runge

Schönberg. Wiederum auf dem Weg zum Bäcker hatte Anne-Kathrin Runge die neuerliche Fälschung entdeckt. Beim Bauhof der Gemeinde Schönberg reagierte man sofort: „Gerade ist das neue Schild eingetroffen, das wir am 5. August bestellt haben. Wir haben es sofort montiert“, sagte Bauhofleiter Torsten Jeß.

 Immer mal wieder stehlen Souvenirjäger das Schild mit dem ungewöhnlichen Namen des Schönberger Ortsteils. Für die Gemeinde ist das zwar ärgerlich, zumal ein neues Schild rund 150 Euro kostet. Doch die stellvertretende Bürgermeisterin Antje Klein räumt ein, dass die Aktionen auch einen Werbeeffekt hatten: „Da muss sich ja jemand viel Mühe gegeben haben.“ Nun hofft sie aber, dass Ruhe einkehrt im Ortsteil Kalifornien.

 Anne-Kathrin Runge wundert sich zwar, dass der korrekte Ersatz so lange auf sich warten ließ und die Gemeinde keine Schilder auf Vorrat hat. Sie freut sich aber auch über den Spaß – und „dass unser Urlaub in drei Orten stattfindet“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Christiansen
Ostholsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Ortsschild gestohlen
Foto: Dieses Ortsschild ist in Kalifornien zu sehen.

In Kalifornien haben sich Unbekannte einen Scherz erlaubt. Sie ersetzten das vor wenigen Wochen geklaute Ortsschild durch ein neues - und gaben der Gemeinde einen neuen Namen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3