18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Seniorenbeirat hat neuen Kapitän

Schönberg Seniorenbeirat hat neuen Kapitän

Bernd Carstensen ist zum neuen Vorsitzenden des Seniorenbeirats Schönberg gewählt worden. Er löst Margret Bestmann ab, die nach internen Querelen ihren Rücktritt erklärt hatte. Für 2016 plant der Seniorenbeirat Informationsveranstaltungen und möchte auch durch neue Sitzungsorte mehr Gäste anlocken.

Voriger Artikel
Investition in die Feuerwehr
Nächster Artikel
Förderpreis für Wachminis

Gegenseitiger Glückwunsch: Johannes Clausen, neues Mitglied, (links) und Bernd Carstensen, neuer Vorsitzender des Schönberger Seniorenbeirats.

Quelle: Thomas Christiansen

Schönberg. Im November 2013 hatte der neugebildete Seniorenbeirat Margret Bestmann einstimmig zu seiner Vorsitzenden gewählt. Jetzt erklärte sie ihren Rücktritt von diesem Amt, bleibt aber Mitglied des Seniorenbeirats. In der Sitzung am Montag wurde einzig Bernd Carstensen als Nachfolger, bisher zweiter stellvertretender Vorsitzender, vorgeschlagen. In offener Wahl erhielt er bei eigener Enthaltung alle Stimmen. „Ich hoffe, dass es jetzt vielleicht in ruhigeren Gewässern weitergeht“, erklärte Carstensen nach seiner Wahl.

 Da Carstensen bisher Schriftführer war, musste auch dieser Posten neu besetzt werden. Die Wahl fiel ebenso einstimmig auf Hans-Joachim Stephan als Nachfolger. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Harald Tibus. Nachdem Helmut Hansen aus dem Seniorenbeirat ausgeschieden war, wurde jetzt Johannes Clausen als neues Mitglied verpflichtet. Der pensionierte Beamte hatte bereits 2013 kandidiert und stand seitdem als möglicher Nachrücker bereit.

 Weil der Seniorenbeirat bei seinen Sitzungen im Sprüttenhuus meist unter sich geblieben ist, soll künftig auch beim ASB und eventuell auch bei der Awo getagt werden – in der Hoffnung, damit Hemmschwellen abbauen zu können. Außerdem soll versucht werden, zu jeder Sitzung ein Thema als Aufhänger zu bestimmen.

 Die Vorträge mit gezielten Informationen für Senioren sollen fortgesetzt werden. Am 17. Februar wird es um Neuerungen in der Verkehrsordnung gehen. Weitere Themen sind Pflegeleistungen, Vorsorge und Sicherheit. Zum Thema Sicherheit werde der Bedarf „immer größer“, sagte der zum Sicherheitsberater geschulte Harald Tibus, der viel unterwegs ist, um Menschen in ihren Häusern Tipps zu geben und der selbst oft Vorträge hält. Ergänzt werden soll die Sicherheitsberatung noch um den Internet-Bereich, um den sich Hans-Joachim Stephan kümmern wird.

 Vorläufig beendet hat der Seniorenbeirat seine Bemühungen um eine Verbesserung der Verkehrssituation auf dem Parkplatz vor dem Einkaufszentrum. Es sei viel erreicht worden, meinte Carstensen. „Weitere Änderungen sind nicht durchsetzbar“, bedauerte er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Christiansen
Ostholsteiner Zeitung

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3