23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Museumsstück soll wieder fahren

Schienenreinigungsfahrzeug: Endstation in Schönberg Museumsstück soll wieder fahren

Damit hatten die Schönberger Straßen- und Museumsbahnfreunde nicht mehr gerechnet: Ein neues Stück bereichert nun ihre Sammlung. Der Schienenreinigungswagen, der bis 1985 die Schienen der Kieler Straßenbahn geputzt hatte. Er kam per Schwerlasttransport und wurde mit dem Kran punktgenau auf die Schiene gehoben.

Voriger Artikel
Musikzug mit Molly Sue
Nächster Artikel
Im Auftrag der Feuerwehr

Millimetergenau muss der rund 14 Tonnen schwere Arbeitswagen vom Kran auf die Schienen gesetzt werden.

Quelle: Astrid Schmidt

Schönberg. „Eigentlich war die Sammlung abgeschlossen“, erklärten Holger Ebeling und Detlef Schulze-Hagenest vom Vorstand des Vereins der Verkehrsamateure und Museumsbahnen (VVM). Woher sollte noch etwas kommen? 1959 wurde in Lübeck die Straßenbahn aufgelöst, 1978 in Hamburg und 1985 in Kiel. Doch dann die Nachricht: Das Stadtmuseum Kiel muss sein Lager räumen und hat einen Schienenreinigungswagen zu verschrotten oder zu verschenken. Da fiel es den Museumsbahnern nicht schwer sich zu entscheiden. „Wir sind quasi auch das einzige Museum, das die Spurbreite von 1,10 Meter hat und den Wagen einsetzen kann“, erläuterte Ebeling. Kurzerhand wurde alles vorbereitet und Platz für den 14 Tonnen schweren und knall-orangefarbenen Zuwachs geschaffen. Das Fahrzeug passt noch aus einem anderen Grund nach Schönberg. „Wir haben in unserer Sammlung bereits einige Arbeitswagen, die auch in Betrieb sind. Wir wollen zeigen, dass auch diese Fahrzeuge zum Straßenbahnbetrieb dazu gehören“, so Schulze-Hagenest. Ziel sei es, den Arbeitswagen auf dem Schienenparcours am Museumsbahnhof so in Aktion zu zeigen, wie er früher gearbeitet hat. „Die Schienen haben das bitter nötig“, so der Straßenbahn-Fan.

 Doch bis dahin bleibt noch viel Arbeit. Im ersten Schritt werde man die Verglasung wieder herstellen, um das Fahrzeug zeigen zu können, kündigte Ebeling an. Im zweiten Schritt soll der Wagen dann fahrtüchtig gemacht werden. Viele helfende Hände stehen dazu bereit. So freut sich unter anderem Felix Götting (12) aus Kiel schon auf die Arbeit. Er ist Mitglied der Jugendgruppe und fährt in seiner Freizeit gern auf den Museumsstraßenbahn-Rundkurs. „Wenn das geschafft ist, wollen wir den Werkstattwagen funktionstüchtig machen“, kündigte Ebeling an. Einen Zeitplan dafür, so gesteht er, gebe es aber noch nicht.

 Zunächst soll im Herbst ein Unterstand für die Wagen auf dem Vorplatz des Museumsbahnhofs in Betrieb genommen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3