18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Der Sky-Markt kann kommen

Schönkirchen Der Sky-Markt kann kommen

„Wann kommt der versprochene Sky-Markt an der Schönberger Landstraße?“ fragen sich viele Schönkirchener, nachdem im Ortszentrum immer mehr Geschäfte schließen. Dieses Vorhaben geht jetzt voran: Die Grundstücksverhandlungen mit der Kirche seien erfolgreich abgeschlossen, heißt es von der Coop.

Voriger Artikel
Wieder Tempolimit gefordert
Nächster Artikel
Veranstaltungszentrum für ganz Plön

Für den neuen Sky-Markt an der Schönberger Landstraße in Schönkirchen werden Kleingärten (links) weichen müssen.

Quelle: Andrea Seliger

Schönkirchen. Die Kunden müssen sich aber noch ein bisschen gedulden. „Einen Termin für den Baubeginn gibt es noch nicht, allerdings ist es unser Ziel, den Markt im ersten Halbjahr 2017 zu eröffnen“, erklärt Pressesprecherin Rebecca Schulz. „Das ist erfreulich“, so Bürgermeister Peter Zimprich. Das Amt sei auch schon dabei, die Planungen zu erstellen.

 Auch die Schönkirchener CDU-Fraktion begrüßt die Entwicklung ausdrücklich. „Viele hatten schon befürchtet, dass aus dem Vorhaben nichts mehr wird“, erklärt Fraktionsvorsitzender Eckhard Jensen in einer Pressemitteilung. Vor den kürzlich von der Gemeindevertretung gefassten Beschlüssen hatte die CDU einen Zehn-Punkte-Plan in der Schrevenborner Amtsverwaltung vorgelegt, um das Markt-Projekt an der Schönberger Landstraße zu forcieren. Diese Initiative habe offenbar gefruchtet, so Jensen. Konkret ist nun die Planung für die Erschließungsstraße zu den geplanten Märkten abgeschlossen. Außerdem ist wieder die mögliche Ansiedlung eines zusätzlichen Discount-Markts auf einem Nachbargrundstück im Gespräch, das von der Gemeinde noch gekauft werden muss. Vom Kreis Plön und der Stadt Kiel hätte es laut CDU „positive Signale“ gegeben. Es sollen weitere Gespräche mit der Landesplanung folgen.

 Wie berichtet, plant die Gemeinde die Ansiedlung eines Verbrauchermarkts an der Schönberger Landstraße auf einem Teilbereich des heutigen Kleingartengeländes. Auf einer insgesamt 12 000 Quadratmeter großen Fläche plant die Coop einen Sky-Markt mit einer Verkaufsfläche von 1800 Quadratmetern inklusive einem 300 Quadratmeter großen Getränkemarkt. Außerdem ist eine Postagentur und ein Drogeriefachmarkt von etwa 700 Quadratmetern vorgesehen. Rund 170 Stellplätze sollen den Kunden zur Verfügung stehen.

 Im Kleingartenverein geht man davon aus, dass man die Saison 2016 noch ungestört genießen kann. Das sei öffentlich erklärt worden, so die Vorsitzende Maria Paulsen. Es seien bisher keine Kündigungen ausgesprochen worden: „Der Vorstand hat noch keine Informationen.“ Etwa 30 Parzellen müssten für den Bau des Verbrauchermarktes weichen. Den Betroffenen sollen Ersatzflächen angeboten werden. Auch das Gewerbegebiet soll erweitert werden. Hierfür wurde den Kleingärtnern aber eine Frist von fünf Jahren zugesichert.

Von Andrea Seliger und Christoph Kuhl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3