18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Schützenhilfe für die Hornissen

Schwentinental Schützenhilfe für die Hornissen

„Baseball ist vielseitiger als Fußball: laufen, fangen, werfen, schlagen“, sagt André Voss von den Schwentinental Hornets, der Baseballsparte des RTSV. Kurt Voigt vergleicht den Sport mit „Fußball, wo man alle fünf Minuten einen Elfmeter schießen muss“. Gerne wollen sie ihren Sport auch für Kinder und Jugendliche im Rahmen von Schulprojekten anbieten.

Voriger Artikel
Unterstützung beim Entdecken
Nächster Artikel
Neuer Kommandeur in Plön

Sie wollen ihren Sport gerne auch Kindern näherbringen: Kurt Voigt (von links), Alex Lamp, Lars Holm, André Voss, Rebecca Peters und Jan Voigt von den Schwentinental Hornets, der Baseballsparte des RTSV.

Quelle: Andrea Seliger

Schwentinental. Dafür fehlt jedoch zurzeit noch die passende Ausrüstung. Das Geld dafür wollen sie über die neue Spendenplattform der Investitionsbank Schleswig-Holstein einwerben.

 Das Prinzip: Das Projekt wird auf der Internetseite der Spendenplattform vorgestellt und die benötigte Summe genannt. Die Hornets – Antragsteller ist ihr Förderverein – hoffen auf 777 Euro. Zunächst werden Spendenzusagen gesammelt. Erst wenn die gewünschte Summe erreicht ist, wird das Geld von den Spendern abgerufen. Kommen nicht genug Zusagen zusammen, geht der Antragsteller leer aus. „Wir wollten keine zu hohe Summe, damit wir auch realistisch an den Betrag herankommen“, sagt Jan Voigt. Doch allein der „Battle Cage“, ein mit Netzen bespanntes Gerüst, kostet 500 Euro. „Darin kann man das Schlagen üben, ohne dass man andere gefährdet. Und man muss den Ball nicht anschließend in der Hecke suchen“, so Voigt. Wichtig seien aber auch ein Helm mit Gesichts- und Ohrenschutz in passender Größe – „ein Fahrradhelm reicht nicht“ – und Handschuhe: „Baseball ohne Handschuh geht gar nicht!“, so Jan Voigt.

 Die Schwentinental Hornets hatten sich Anfang 2013 gegründet. Die Begeisterung für Baseball hatte Jan Voigt von einem USA-Aufenthalt mitgebracht. Seit 2014 nehmen sie am regulären Punktspielbetrieb teil. „Wir haben am vergangenen Wochenende das dritte Mal in Folge gewonnen. Daran war in der vergangenen Saison noch nicht zu denken“, erinnert sich Jan Voigt an die Anfänge. „Durch den Erfolg steigt natürlich auch die Motivation im Team.“

 Vor zwei Jahren hatten sie bereits mit Schülern der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule einen „Baseball Summer“ veranstaltet – vier Wochen lang Training, dann eine sogenannte „Challenge“. Damals hatten sie sich jugendgerechte Schutzausrüstung geliehen.

 Nun steht die nächste Kooperation mit der Schule an: Während der Projektwoche soll auch Baseball angeboten werden. Und im Spätsommer, wenn der reguläre Spielbetrieb vorbei ist, wollen sie auch wieder einen „Baseball Summer“ veranstalten. Kommt die Summe zusammen, könnten die Jugendlichen im „Battle Cage“ dabei richtig effektiv trainieren. Gerade für junge Leute sei Baseball eine interessante und vielseitige Herausforderung, so Spartenleiter Kurt Voigt. Denn jeder wechsele zwischen Defensive und Offensive, zwischen Teamspiel und individueller Aktion: „Man kann sich im Baseball nicht verstecken – und man lernt viel Disziplin.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3