21 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Umsatzeinbußen in Selent

Sperrung der B 202 Umsatzeinbußen in Selent

Die Bundesstraße 202 ist die Lebensader von Selent. Dies wird besonders deutlich, seit die Strecke zwischen der Ortschaft und Rastorfer Passau für Asphaltierungsarbeiten vollständig gesperrt ist. „Das Dorf ist wie tot“, erklärt der Inhaber des Edeka-Aktiv-Markts Michael Strutz mit Blick auf den Einbruch des Geschäftsumsatzes.

Voriger Artikel
Zentralstation wird Polizeirevier
Nächster Artikel
Haus I abgerissen

Das Selenter Ortszentrum ist nur aus Richtung Plön oder Lütjenburg erreichbar.

Quelle: Dirk Schneider

Selent. Aktuell ist das Selenter Ortszentrum nur aus Richtung Plön oder Lütjenburg erreichbar. Die Baustelle auf der B 202 ist bis an die Selenter Ortsgrenze vorgerückt. „Uns fehlt der Durchgangsverkehr. Wir haben doch ziemlich viele Kunden, die den Arbeitsweg mit dem Einkaufen verbinden“, so Strutz. Und auch die Bürger, die im Baustellenbereich wohnen, blieben derzeit aus. Glücklicherweise werde die Baumaßnahme bis Ende der Woche abgeschlossen. Im Prinzip sei die Terminierung über die Osterferien aber in Ordnung. „Viele Einheimische sind derzeit im Urlaub, und hier ist in dieser Zeit sowieso weniger los.“

 So ähnlich sieht es auch Erwin Reiß vom Getränkemarkt. „Morgens und mittags ist das Geschäft weitgehend normal, aber nachmittags und abends vermissen wir die Pendler, die auf dem Heimweg noch einen Zwischenstopp einlegen und eine Kiste Wasser oder Bier mitnehmen.“ Trotzdem sei es richtig, dass die Straße jetzt in einem Rutsch gemacht werde. „Ich gehe davon aus, dass unsere Durststrecke nächste Woche wieder vorbei ist.“

 Auch in der Bäckerei von Gabriele Wegener macht sich die vorübergehende Straßensperrung deutlich bemerkbar. „Wir verkaufen morgens deutlich weniger belegte Brötchen“, erklärt Wegener. Vor allem die Frühaufsteher, die für ein schnelles Frühstück im Stehen anhalten würden, blieben aus. „Viele Handwerker haben sich sogar für die zweieinhalbwöchige Bauzeit bei uns abgemeldet“, nimmt Wegener die Bauphase relativ gelassen. „In einer Woche läuft hoffentlich alles wieder normal.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige