18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Tempo 30 nur in der Schulzeit

Probsteierhagen Tempo 30 nur in der Schulzeit

Nicht nur vor der Schule, sondern auch vor dem Neubaugebiet sollte in Probsteierhagen für Autos die Geschwindigkeit auf 30 Kilometer pro Stunde begrenzt werden. Doch das Schild wurde einfach nur vorgezogen, damit gilt zwar auch vor dem Neubaugebiet Tempo 30 – aber nur während der Schulzeit.

Voriger Artikel
Notärzte versorgten drei Schwerverletzte
Nächster Artikel
Aufnahmestopp abgewendet

Das Schild wurde nur vorgezogen, damit das Tempolimit auch vor dem Neubaugebiet gilt.

Quelle: Thomas Christiansen

Probsteierhagen. Von einer „Katastrophe“ im Wulfsdorfer Weg sprach Karl Heinz Fahrenkrog, Vorsitzender des Werkausschusses, in der jüngsten Sitzung. Er kündigte bereits an, dass die Gemeinde notfalls vor das Verwaltungsgericht gehen müsse, falls auch der Widerspruch nicht helfe. Ihn ärgert vor allem, dass an der Neuregelung weder die Gemeinde noch das Amt Probstei beteiligt worden sei. Ende 2015 hatte die Gemeindevertretung für das Neubaugebiet am Dabeler Ring eine Verlängerung der Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Kilometer pro Stunde bis zur Einmündung Pommernring sowie einen Fußgängerüberweg zwischen den Einmündungsbereichen Dabeler Ring und Pommernring gefordert, was dann beides vom Amt beantragt wurde. Zur Begründung wurde darauf verwiesen, dass überwiegend junge Familien mit Kindern in das Neubaugebiet ziehen, die von dort aus zur Kita oder zur Schule müssen. Außerdem seien alle öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde im gegenüberliegenden Kernbereich des Dorfes.

 Der Fußgängerüberweg wurde nach Angaben von Fahrenkrog abgelehnt, da die Verkehrsaufsicht davon ausgehe, dass die erforderlichen Querungszahlen von 450 Fahrzeugen und 50 Fußgängern pro Stunde nicht erfüllt werden. Fahrenkrog bezweifelt, dass dies das alleinige Kriterium sein müsse. Die Verkehrsaufsicht habe aber eine Prüfung durch eine Verkehrszählung angeboten. Das sei noch nicht beantragt worden, weil das Neubaugebiet noch nicht voll bezogen ist.

 Völlig unzufrieden ist die Gemeinde aber damit, dass das Schild zum Tempolimit lediglich rund 100 Meter in Richtung Pommernring versetzt wurde. Damit gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung weiterhin nur montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr. Ziel der Gemeinde war aber ein Tempolimit ohne jede zeitliche Einschränkung.

 Einstimmig beschlossen hat der Ausschuss den Haushaltsvoranschlag 2017, der unter anderem 20000 Euro für Umbau und Sanierung des ehemaligen Polizeigebäudes in der Alten Dorfstraße vorsieht. Enthalten sind auch 10000 Euro für einen gebrauchten Einsatzleitwagen der Feuerwehr. Zuvor hatte der Ausschuss beschlossen, statt eines neuen Fahrzeugs ein gebrauchtes zu kaufen und zunächst zu klären, ob ein Wagen der Schönberger Wehr übernommen werden kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Christiansen
Ostholsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3